Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Unterhaltung

Das geheime Glück

„mein Buchtipp“ im StadtKurier

Freitag, 22. Februar 2019 - 10:48 Uhr

von Alexandra Knop

Bibliothekarin Melanie Tenhumberg befasst sich diesmal mit einem Werk von Julie Cohen, in dem es um eine ergreifende Liebe mit allen Höhen und Tiefen geht: eine Geschichte, die noch lange nachhallt.

Foto: Christiane Schulz

Jeden Monat stellen die Bibliothekare der Stadtbücherei Bocholt ein neues Werk vor.

Die Autorin Julie Cohen erzählt in „Das geheime Glück“ die Liebesgeschichte des jungen amerikanischen Bootsbauers Robbie und der englischen Medizinstudentin Emily.

Sie begegnen sich 1962 in Cambridge zum ersten Mal und verleben die ersten gemeinsamen 48 Stunden wie in einer Art Rausch. Doch die Zeit ist nicht mit ihnen, da Robbie ein Segelschiff nach Italien überführen muss und Emily gerade erst am Anfang ihrer Karriere als Ärztin steht.

Die beiden verbindet eine echte, berührende Liebe, dennoch ist ihr Zusammensein von Zeiten der Trennungen und des gegenseitigen Wiederfindens geprägt. Bis sie sich zueinander bekennen und sich ein gemeinsames Leben in den USA aufbauen, müssen beide ein Jahrzehnt der Erfahrungen und Entwicklungen durchlaufen.

Das gemeinsame Leben von Emily und Robbie wird in chronologischen Rückblenden, beginnend im September 2016, beschrieben. Nach über 50 erfüllten gemeinsamen Jahren schreibt der inzwischen 80-jährige Robbie seiner Frau einen Abschiedsbrief und schwimmt für immer ins Meer hinaus. Das erste aufwühlende Kapitel deutet versteckte Rätsel an, offenbart aber auch den familiären Rahmen. Robert hat einen Sohn aus einer früheren Ehe, gemeinsam haben Emily und Robbie den kleinen Adam adoptiert und sind inzwischen stolze Großeltern mehrerer Enkelkinder. In fünf Abschnitten lässt die Autorin nun den Leser immer mehr in das Leben von Robbie und Emily eintauchen und baut durch geschickt gelegte Wendungen immer mehr die Spannung auf, bis das eigentliche Geheimnis der beiden Protagonisten endlich gelüftet wird. Es werden dabei einige sehr ernste Themen in ihrer Geschichte angeschnitten. Es geht um unerfüllten Kinderwunsch, Kriegstraumata, Alkoholabhängigkeit und Alzheimererkrankung. Keine leichte Kost, aber sehr berührend und einfühlsam erzählt. Die Handlung ist fundiert aufgebaut und der Leser ist jederzeit in der Lage mit den Hauptpersonen mit zu fiebern und – zu fühlen.

Julie Cohens Schreibstil ist sehr leicht und flüssig zu lesen. Man kann sich die beschriebenen Szenen mühelos vorstellen und hat dabei sowohl die sympathischen Charaktere, als auch die Handlungsorte spontan vor Augen. Da die Geschichte rückwärts erzählt wird, nimmt man bereits Informationen auf, die sich nicht sofort zuordnen lassen, was beim Leser jedoch stetig immer weiter die Spannung aufbaut.

Die einzelnen Zeitebenen werden sehr übersichtlich gekennzeichnet, so dass sie einen stimmigen Rahmen für die gesamte Geschichte darstellen. So gelingt es der Autorin mühelos, das Geheimnis der beiden Liebenden bis zum Schluss im Dunkeln zu lassen und mit der Auflösung zu überraschen.

„Das geheime Glück“ ist ein sehr stimmiger Roman über eine ergreifende Liebe mit allen Höhen und Tiefen, die den Leser während der Lektüre alle Gefühlslagen durchleben lässt und noch lange nachhallt.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihnen

Melanie Tenhumberg

Bibliothekarin in der

Stadtbibliothek Bocholt

Infos zum Buch

Autor: Julie Cohen

Titel: Das geheime Glück

Verlag: München: Diana-Verlag, 2019,

Seiten: 432 S.

ISBN: 978-3-453-35992-5

Preis: 10,99 Euro

Infos zur Autorin

Julie Cohen wurde in Maine, USA, geboren und verbrachte ihre Kindheit zwischen Büchern in der Bibliothek. Sie studierte Literatur, unter anderem an der Cambridge University. Wenn sie nicht gerade an ihren Romanen arbeitet, leitet sie Schreibworkshops. Sie lebt mit ihrer Familie und ihrem Hund in Berkshire, England.

Alle im StadtKurier vorgestellten Bücher können in der Stadtbibliothek Bocholt, Hindenburgstraße 5, während der Öffnungszeiten ausgeliehen werden (dienstags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 19 Uhr, mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr).