Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Veranstaltungen

In Spork werden Geheimnisse gelüftet . . .

Wagenvorstellung in Spork

Dienstag, 29. Januar 2019 - 11:27 Uhr

von Christiane Schulz

. . . und zwar am Sonntag, 24. Februar! Dann verrät die Wagenbaugruppe der „Sporker Grenztröpfkes“ unter welches Motto sie ihren Karnevalswagen stellt.

Foto: Anya Knufmann

Auch das Sporker Männerballett trägt zum Programm der Wagenvorstellung bei.

Noch wird in einer Sporker Halle, fernab der Öffentlichkeit fleißig gepinselt und geputzt. Aber in dreieinhalb Wochen muss alles fertig sein, denn dann wollen die „Sporker Grenztröpfkes“ ihr aktuelles Sessionsgefährt vorstellen. Um welches Motto es sich in diesem Jahr dreht, und woran die zehnköpfige Wagenbaugruppe an den Samstagnachmittagen arbeitet, wird noch nicht verraten. Da hält sich auch die Schriftführerin der Sporker Grenztröpfkes, Marén Essing-Marquardt ganz bedeckt.


Viel Programm Sporker Saal

Das sieht beim Rahmenprogramm zur offiziellen Vorstellung ganz anders aus. Da hat die Schriftführerin einiges zu berichten. „Los geht es am Sonntag, 24. Februar, um 11.11 Uhr“, so Marén Essing-Marquardt. Und was die Besucher dann erwartet, sei eine bunte Mischung an Programmpunkten. Denn die Sporker beschränken sich an diesem Tag traditionell nicht nur auf die Vorstellung ihres Sessionsgefährtes, das draußen vor dem Sporker Saal zu bestaunen ist. Im Saal selbst – und damit völlig unabhängig von der Witterung – dürfen sich die Gäste auf zahlreiche Programmpunkte freuen. Schon jetzt haben einige Akteure ihr Kommen zugesagt. „Wir freuen uns auf das Sporker Männerballett, die No Names, die TSG Sporker Grenztröpfkes und die TSG Bambinis, die Grenzlandgarde, das Showteam Jive aus Barlo und die Tanzgruppe Next Level, ebenfalls aus Barlo. Aber auch die Famatro und die Bocholter Husaren sind dabei“, so Marén Essing-Marquardt. Und das ist längst nicht alles. Noch können sich weitere interessierte Gruppen bei ihr melden und Teil des Programms werden.

Ähnlich flexibel ist der Wagenvorstellung auch aus Sicht der Besucher. „Es gibt keinen Kartenvorverkauf und der Eintritt ist frei“, so Marén Essing-Marquardt, die sich auf ein volles Haus freut. „Wer Lust hat, ist herzlich willkommen im Sporker Saal“, lädt die Schriftführerin ein. Und sie lüftet noch ein Geheimnis. „Für die Kinder haben wir eine kleine Überraschung vorbereitet.“ Welche das ist, wird nicht verraten. Auch so ein Sporker Geheimnis, das erst am 24. Februar gelüftet wird.