Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Veranstaltungen

Malerei in der Spinnerei

Ausstellung vom 7. bis 22. April

Donnerstag, 29. März 2018 - 14:44 Uhr

von Christiane Schulz

Die Mitglieder des Hamaland-Kunstkreises zeigen rund 200 Werke im Spinnerei-Saal des ehemaligen Herding-Gebäudes. Sie laden zur Vernissage am Samstag, 7. April, ein.

Foto: Christiane Schulz

Die Mitglieder des Hamaland-Kunstkreises stecken mitten in den Vorbereitungen für ihre Ausstellung, die am kommenden Samstag eröffnet wird.

Hammerschläge hallen durch die leeren Räume des Herding-Gebäudes. Sie stammen aus dem Spinnereisaal, wo die Mitglieder des Hamaland-Kunstkreis derzeit ihre neue Gemeinschaftsausstellung vorbereiten. Noch sind die rund 20 Künstler aus Bocholt und Rhede damit beschäftigt, ihre Werke zwischen den Stützpfeilern des riesigen Saales zu arrangieren.


Rund 200 Werke

Am kommenden Samstag, 7. April, laden sie dann um 14 Uhr zur großen Vernissage ein. Dem StadtKurier gewährten die Beteiligten vorab schon einmal einen Einblick. „Es ist alles dabei, von Zeichnungen über Aquarelle, Acrylmalerei bis hin zur Malerei auf Stein. Die Vielfalt macht es halt“, berichtet Gudrun Schröck, Sprecherin des Kunstkreises. Circa 200 Werke werden bis zum 22. April an der Industriestraße 1 gezeigt. Darunter auch die Bilder von Marlies Dommin. Das Lieblingssujet der Bocholterin ist das Meer. „Weil ich so selten dahin komme“, sagt sie und lacht. Karola Seggewiße, die älteste Künstlerin der Gruppe, haben es indes Tier- und Naturmotive angetan. „Ich bin gern in der Natur“, sagt sie und blickt auf ihr Bild mit den kleinen Füchsen im Gebüsch. Renate Busch zeichnet Bocholter Stadtgeschichte vom Meckermann bis zum Textilmuseum mit dem Bleistift nach. Gemalt habe sie eigentlich schon immer, sagt die Bocholterin. „Aber als die Kinder kamen, habe ich eine 30-jährige Elternzeit eingelegt“, fügt Renate Busch hinzu und lacht.

Alle 14 Tage trifft sich die Künstlertruppe mittwochs im Pfarrheim St. Gudula in Rhede. Von 15 bis 17 Uhr wird dann in Gesellschaft gemalt. „Wer möchte, kann gern hinzustoßen“, sagt Gudrun Schröck.

Doch jetzt freuen sich die Mitglieder des Hamaland-Kunstkreises erst einmal auf die bevorstehende Ausstellung in der ehemaligen Herding-Spinnerei.

Geöffnet ist die Ausstellung immer samstags und sonntags in der Zeit von 10 bis 17 Uhr. Die Vernissage am 7. April beginnt allerdings um 14 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Foto: Christiane Schulz

Heinz Busch unterstützt seine Frau Renate beim Aufhängen ihrer Werke.