Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Abkühlung in Sicht

„Bocholt on Ice“ Eisfläche auf dem St.-Georg-Platz im Dezember

Freitag, 6. Juli 2018 - 12:28 Uhr

von Christiane Schulz

Vom 30. November bis zum 3. Februar ist es wieder „eiskalt“ in Bocholt.

Foto: Sven Betz

Bocholt (pd/cs). Gut, es dauert noch ein klein wenig. Aber Abkühlung ist in Sicht. Vom 30. November bis zum 3. Februar ist es nämlich wieder „eiskalt“ auf Bocholts St.-Georg-Platz. Denn das Stadtmarketing bietet wieder „Bocholt on Ice“, die Eisbahn mit Trabers „Almhütte“ neben der St.-Georg Kirche an.

Die rund 400 Quadratmeter große Eisfläche wird täglich zum Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen ihre Pforten öffnen. Vormittags haben Schulen die Möglichkeit die Eisfläche zu reservieren. In den Nachmittagsstunden darf jeder, der möchte seine Runden auf Kufen drehen. Der Eintritt wird dann drei Euro je Stunde und fünf Euro pro Nachmittag betragen. Das begehrte Eisstockschießen ist abends ab 19 und ab 20.30 Uhr möglich. Je Bahn werden 40 Euro Kosten erhoben. Eine Reservierung ist sehr zu empfehlen. Geburtstage und Firmenfeiern werden so zu einem tollen Ereignis.

Neu ist in diesem Jahr der sonntägliche Frühschoppen ab 11 Uhr mit Weißwurst, Käse- und Wurstplatte, Brezel und vielem mehr in Traber´s Almhütte sein. Reservierungen und das Eisstockschießen unter: reservierungen-bocholt-on-ice@gmx.de.