Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Auch in Anholt wird es weihnachtlich

Sonntag, 2. Dezember von 12 bis 20 Uhr

Dienstag, 27. November 2018 - 10:28 Uhr

von Alexandra Knop

Foto: Alexandra Knop

Tina Schumacher und Theo Gasseling sind schon mitten in den Adventsmarktvorbereitungen.

Wer die Tage über den Anholter Markt geschlendert ist, der hat ihn schon gesehen: den großen Weihnachtsbaum – gesponsert von Heinz Hebing und mit Hilfe von Theo Gasseling an dem Wunschort aufgestellt, denn auch Anholt befindet sich jetzt offiziell in der Vorweihnachtszeit.


35 Teilnehmer

Damit aber auch wirklich bei allen Anholtern und Besuchern weihnachtliche Gefühle aufkommen, organisieren Tina Schumacher und Theo Gasseling auch in diesem Jahr wieder den beliebten Adventsmarkt, der wie immer am ersten Adventssonntag stattfindet.

Los geht‘s um 12 Uhr auf dem Markt und an der Kirchstraße in Anholt. Und auch in diesem Jahr haben sich wieder jede Menge Vereine und Beschicker gemeldet, die diesem kleinen Adventsmarkt einen besonderen Charm geben wollen. Da werden zum Beispiel in der Pankratiuskirche von 8 bis 18 Uhr Ikonenmalereien von Dieter Knaven ausgestellt und die Volksbank Emmerich öffnet ihr Büro und informiert über das Baugebiet Lindners Feld. Für das leibliche Wohl ist auch mit der einen oder anderen Köstlichkeit gesorgt.


Livemusik und große Tombola

Aber vorwiegend Selbstgemachtes ist hier zu finden, sowie Unterhaltung für Kinder und natürlich wird der Nikolaus seinen Weg zum Adventsmarkt finden und große Augen bei den Kleinen hervorrufen. Um den Weihnachtsbaum gibt es über den ganzen Tag verteilt verschiedene Gesangsdarbietungen. Mit dabei ist der Männergesangsverein von Eintracht Anholt sowie die Musikschule mit verschiedenen Darbietungen. Später am Nachmittag tritt zudem das Duo Peter und Anke Steinbrink mit beschaulicher, weihnachtlicher Musik auf.

Weil sich aber so ein Event nicht von alleine finanziert, findet in diesem Jahr zum ersten Mal eine große Tombola mit hochwertigen Preisen statt. „Wir möchten die Standgebühr ungern erhöhen, aber die 30 Euro decken nicht unsere Ausgaben, wie zum Beispiel für die Gema, Versicherungen und den Strom. Deshalb bieten wir jetzt Lose zu einem kleinen Preis an – und würden uns zudem über eine kleine Spende zum Erhalt des Weihnachtsmarktes sehr freuen“, erzählt Tina Schumacher.

Bei der Tombola können die Besucher eine Karte ausfüllen und in einen Lostopf werden – wer gezogen wird, muss nicht vor Ort sein, um seinen Preis zu erhalten. Ein großer Dank gilt auch hier den Firmen und Privatpersonen, die den Adventsmarkt unterstützen.

Von 13 bis 18 Uhr haben die Geschäfte ihren Türen zum Advents-Shoppen geöffnet. Wer sich noch kurzfristig entschließt einen Stand auf dem Adventsmarkt zu eröffnen, der meldet sich gerne bei Tina Schumacher per E-Mail an die Adresse tina.schumacher@isselburg.de.