Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Bummeln, klönen

Mussum lädt am 7. Oktober zum 19. Erntedankmarkt ein

Dienstag, 2. Oktober 2018 - 16:46 Uhr

von Lena Varzideh

Auch in diesem Jahr bietet der Mussumer Erntedankmarkt eine große Vielfalt: Für große und kleine Besucher finden sich dort am Sonntag Vorführungen traditioneller Handwerkskünste, Verköstigungen oder antiker landwirtschaftlicher Geräte.

Foto: kw

Keine Berührungsängste hatten diese kleinen Besucher des Mussumer Erntedankmarktes beim Streicheln der Kälber.

Der Herbst ist langsam da und damit auch seine wundervollen Termine, auf die sich vor allem die Mussumer Dorfgemeinschaft das ganze Jahr freut. Zum 19. Mal, am Sonntag, 7. Oktober, lädt sie in diesem Jahr wieder ein zu ihrem beliebten Erntedankmark auf dem Marienplatz am Mussumer Heimathaus.

Anzeige

Beginn des Tages ist um 10 Uhr mit einem plattdeutschen Erntedank-Gottesdienst in der Kirche Maria Trösterin. Anschließend eröffnen Vertreter von Stadt und Kreis den Erntedankmarkt auf dem Marienplatz am Mussumer Heimathaus. Musikalisch wird die Veranstaltung gestaltet vom Mussumer Spielmannszug. Auch die „Trecksackspöllers“ machen dazu ordentlich Stimmung.

Ab 14 Uhr geht es dann mit volkstümlicher Blasmusik weiter, schreibt Leo Engenhorst vom Organisationsteam des Marktes. Zum ersten Mal mit dabei bei der Mussumer Traditionsveranstaltung: Die Sporker Seniorenkapelle und die Sporker Geetlinge.


Viele Vereine und Gruppen aktiv

Viele Vereine und Gruppen aus der Gemeinde und der näheren Umgebung hätten ihre Teilnahme zugesagt, teilt das Organisationsteam weiter. Entsprechend vielseitig fällt die Programmgestaltung in diesem Jahr aus – natürlich auch in diesem Jahr wieder besonders vertreten: das „alte Handwerk“. Gerade diese fast vergessenen und traditionellen Handwerkskünste ziehen Jahr für Jahr immer wieder viele Besucher auf den Mussumer Erntedankmarkt. Mit dabei: Die holländische Gruppe „De Olde Tied“ führt altes Handwerk vor, andere präsentieren Kunsthandwerk oder landwirtschaftliche Maschinen.

Auch an die kleinsten Gäste denkt das Organisationsteam des Marktes. Die Erntegruppe Dingden zeigt das Dreschen von Getreidegarben sowie das Häckseln und Pressen des anfallenden Strohs mit alten Maschinen. Auch eine renovierte Dreschmaschine von 1917 wird vorgeführt – ein Magnet für große und kleine Besucher.

Weiter berichtet der Veranstalter, dass sich Aussteller wie der Kräutergarten Bocholt angemeldet haben und besondere Uhren aus Holz gefertigt werden. Die Landjugend organisiert einen Wettbewerb. Leckeres bieten die Landfrauen an ihrem Stand an: ein typisches Münsterländer Pfannkuchengericht, der sogenannte „Bokwaitenpannekoken“, der Jahr für Jahr laut Engenhorst „reißenden Absatz“ findet.

Im Heimathaus gibt es Kaffee und Kuchen. Der Schützenverein, TuB Mussum und die KAB Mussum bieten Leckeres vom Grill an und die Messdiener frisch gebackenen Zwiebelkuchen. Wer mag, kann diesen mit einem feinperligen Getränk vom Weinstand herunterspülen.

Holzschnitzer, Klumpenmacher, ein Schmied, Drechsler, Weber und Korbflechter lassen sich bei der Arbeit über die Schulter schauen. Ein Imker erklärt, wie Honig entsteht. Für die Kinder gibt es einen Streichelzoo, eine Hüpfburg, Ponyreiten, Kutschfahrten, Kinderschminken, Basteln und Bungee-Trampolin-Springen. Auch alte Schlepper dürfen die Kinder auf dem Mussumer Erntedankmarkt austesten.

Frisches Bot gibt es den ganzen Tag über im Backhäuschen auf dem Marienplatz. Der Landwirtschaftliche Stadtverband Bocholt habe zudem einen Schätzwettbewerb vorbereitet, kündigt Engenhorst an. Der Erlös des Erntedankmarktes ist wieder für wohltätige Zwecke gedacht.

Foto: kd

Foto: kw

Beim Stöbern entdeckt man noch alte Schätzchen.

Foto: bib

Kuchen oder Pannekoken? Für Leckeres ist gesorgt.

Foto: kd

Großes Staunen bei den Besucher: Besonders das alte Handwerk – wie hier der Steinmetz – ist immer Jahr für Jahr zahlreich in Mussum vertreten.

Foto: bib

So sieht gute Laune aus. Kein Wunder, auf dem Mussumer Erntedankmarkt gibt es für große und kleine Besucher immer viel zu entdecken – und zu naschen.

Foto: mev-verlag, germany

Foto: mev-verlag, germany