Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Der Neue ist einsatzbereit

Gebrauchter Rettungswagen aus Dresden rundum erneuert und ausgestattet

Dienstag, 10. Juli 2018 - 15:24 Uhr

von Lena Varzideh

Der DRK Ortsverein Rhede e.V. hat jetzt seinen neuen – gebrauchten – Rettungswagen eingeweiht.

Foto: DRK Rhede

DRK RTW Einweihung Gruppenbild mit Gästen und Einsatzdienst. DRK Rhede

Nach etwas über einem Jahr Spenden sammeln, verschiedenen Aktionen und der besonderen Unterstützung von Volksbank und der Stadt Rhede, konnte der DRK Ortsverein Rhede endlich einen neuen (gebrauchten) Rettungswagen in Dienst stellen.

Anzeige

Viel Hilfe durch

„Jugendrotkreuzler“

Nachdem klar war, dass der vorherige Wagen mit einem Alter von fast 20 Jahren sich einfach nicht mehr vernünftig reparieren ließ, musste ein neues Fahrzeug beschafft werden. Der Bedarf für ein solches Fahrzeug ist ja nicht von der Hand zu weisen, was die Einsatzzahlen deutlich zeigen“, sagt erster Vorsitzender Helmut Ebbert.

Nach einer umfangreichen Suche kristallisierten sich drei mögliche Fahrzeuge heraus. Aufgrund der gebotenen Sicherheitsanforderung für Personal und Patienten sowie den guten Zustand des Fahrzeugs fiel die Wahl eindeutig auf das Fahrzeug, was zuvor in Dresden im Rettungsdienst tätig war.

Der Wagen musste dann generalgereinigt, sowie der Funk und das Navigationsgerät umgebaut werden. Weiterhin musste er neu beklebt und die medizinischen Geräte neu angebracht werden. Dieses nahm zusätzlich noch mal fast 200 Stunden ehrenamtliche Arbeit in Anspruch.

Besonders erwähnenswert ist dabei die Unterstützung der Jugendrotkreuzler, die freiwillig viel Arbeit geleistet haben. Dass dieses Fahrzeug dringend gebraucht wurde, zeigte sich ganz deutlich wieder bei der kleinen Feierstunde. Noch während der Segnung durch die katholische und evangelische Kirche gingen schon die Alarmempfänger und das Fahrzeug musste besetzt werden, um den Rettungsdienst zu unterstützen. Der Rettungswagen wurde zusätzlich auch mit neuen medizinischen Geräten ausgestattet, um die gestiegenen Anforderungen bewältigen zu können. Dazu gehört ein besonderes Beatmungsgerät, das die verschiedenen Beatmungsformen von Patienten leisten kann. „Das ermöglicht uns noch besser auf die Anforderungen der modernen Medizin einzugehen“, so Gregor Schulte, stellvertretender Vorsitzender.

Der Wagen kommt nicht nur zu besonderen Veranstaltungen wie Karneval, Kirmes und großen Fußballspielen zum Einsatz, sondern wird auch regelmäßig zur Unterstützung des Rettungsdienstes oder zu Brandeinsätzen alarmiert. Dass diese Anschaffung möglich gemacht werden konnte, ist nicht nur den großen Sponsoren und Unterstützern zu verdanken.

Auch die vielen kleinen Spenden und Aktionen sorgten dafür, dass die Summe von über 40 000 Euro aufgebracht werden konnte. „Dafür möchten wir uns ganz herzlich bei allen bedanken, die mitgeholfen haben, dass unsere ehrenamtlichen Kräfte ihre Aufgabe, Menschen in Not zu helfen, weiterhin erfüllen können“, so Ebbert.