Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Erste Proben zum Musik- und Tanzprojekt „Hallo Europa!“

Vorstellung am 25. Februar in Winterswijk

Dienstag, 6. Februar 2018 - 15:48 Uhr

von Alexandra Knop

Foto: Petra Taubach, Stadt Bocholt

Bert Veld (Die Schwarze Rose) und Peter Hermes (Klepperklumpkes Aalten) bei der Probe zu dem grenzüberschreitenden Projekt „Hallo Europa“ im Bocholter Rathausfoyer.

Neun deutsche und niederländische Musik- und Tanzgruppen aus dem Kreis Borken und der Region Achterhoek proben derzeit für das grenzüberschreitenden Projekt „Hallo Europa!“. Sie übten nun zum ersten Mal gemeinsam im Rathausfoyer der Stadt Bocholt. Aus den deutschen Städten Bocholt, Dülmen, Emmerich und Rhede sowie den niederländischen Gemeinden Aalten, Berkelland, Oost Gelre s’Heerenberg und Winterswijk sind Gruppen dabei. Sie alle haben das Ziel, nicht nur ihre eigene Kunst zu präsentieren, sondern diese mit einer Gruppe aus dem Nachbarland zu verbinden.

Anzeige

Unter Leitung des niederländischen Regisseurs Pieter van Dijk entwickeln die beteiligten Gruppen ein buntes Potpourri der verschiedenen Musiken und Tänzen. So spielen die „Alpenländer Volksmusikanten“ aus Rhede zum Line-Tanz der „Hot Boots“ aus Bocholt. Sie sind auch bei dem vom Gerben Kruisselbrink, Dirigent aus Aalten, geleiteten Musikstücken dabei, die gemeinsam mit den Gruppen „De 4 Winden“ aus Vragender sowie den „Klepperklumpkes“ aus Aalten aufgeführt werden.


Tänze und Salonmusik

Dazu kommen die „TanDü“, junge Tänzerinnen aus Dülmen unter Leitung von Tanja Leushacke, und die Kinder-, Jugend- und Erwachsenentanzgruppen von Anna Look, Fabi Bocholt. Die Tänzer der Gruppe „Penta“ aus Winterswijk treten gemeinsam mit „Psalm 150“ aus Dinxperlo auf. Zu den Klängen des Salonorchesters „Die Schwarze Rose“ aus Emmerich/s’Heerenberg werden auch ruhigere Elemente in die Gesamtaufführung eingeflochten. Ergänzend dazu haben die Sängerinnen Tanja Diepenbruck aus Bocholt und Lisa Albers aus Rhede das Lied „Barcelona“ zur Hymne dieser Veranstaltung mit dem Titel „Miteinander“ umgeschrieben und führen es als Premiere im Winterswijker Rathaus auf.


Großes Engagement und viele Förderer

„Der enthusiastische Einsatz und das große Engagement aller Beteiligten machen das Projekt so besonders“, stellt Projektleiterin Christa van Dee nach der Probe freudig fest. Es sei fantastisch zu sehen, wie das Projekt Kinder, Jugendliche und Erwachsene grenzüberschreitend miteinander verbinde.

„Hallo Europa!“ wird von der Provinz Gelderland, der Stadt Bocholt und dem Kreis Borken sowie den niederländischen Gemeinden Aalten, Oost Gelre und Winterswijk getragen. Es wird im Rahmen des Interreg-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (Efre) und der Euregio kofinanziert.

Aufgeführt wird „Hallo Europa!“ am Sonntag, 25. Februar, um 15 und 17 Uhr im Rathaus der niederländischen Nachbargemeinde Winterswijk. Der Eintritt ist frei und ein Bustransfer von Bocholt vorhanden.

Anmeldungen für den Auftritt und für den Bustransfer werden von Petra Taubach unter 02871/2522-22, oder per E-Mail an petra.taubach@mail.bocholt.de entgegen genommen. Der Bustransfer startet ab Bocholt um 14 Uhr (für die 15-Uhr-Vorstellung) beziehungsweise um 16 Uhr (für die 17-Uhr-Vorstellung) am Berliner Platz vor dem Haupteingang des Bocholter Rathauses.