Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Erster verkaufsoffener Sonntag in Bocholt

Oldtimertreff, Musikgruppen und vieles mehr am Sonntag in der Innenstadt

Dienstag, 24. April 2018 - 14:21 Uhr

von Alexandra Knop

Am kommenden Sonntag brummt die Bocholter Innenstadt, wenn sich einige Hundert Oldtimer und verkaufsoffenen Läden den Besuchern von ihrer schönsten Seite präsentieren.

Foto: Alexandra Knop

Auch in diesem Jahr haben die Veranstalter wieder einiges auf die Beine – Pardon auch auf die Reifen gestellt um am kommenden Sonntag die Besucher in der Bocholter Innenstadt zu begeistern.

Anzeige


Blumenschmuck und Maibäume

Denn bereits ab heute heißt es schon „Bocholt Blüht“, wenn die Maibäume im Ravardiviertel und auf dem Markt vor dem Historischen Rathaus aufgestellt und an 190 Laternen Blumenampeln mit Geranien und Fuchsien aufgehängt werden. „Von Ende April bis Ende September werden dann Sommerblumen das Straßenbild der Innenstadt weiter verschönern“, freut sich Stadtmarketing-Mitarbeiterin Gisela Bollmann. Über die Bocholter Gärtnerei Bürger wurden die Blumen samt Kübeln geordert, die Stadtmarketing Gesellschaft sorgt für die Koordination und das Aufhängen der Blumen. Die traditionellen Maibäume werden durch Mitarbeiter des ESB errichtet. Im Vorfeld sind diese durch den ESB Bocholt präpariert, die Kränze hergerichtet und mit bunten Bändern geschmückt worden.

Fein geschmückt kann sich dann die Bocholter City den vielen Tausend Besuchern von ihrer schönsten Seite am kommenden verkaufsoffenen Sonntag präsentieren.

Für die vielen Oldtimer-Fans startet das großes Oldtimer-Treffen bereits ab 13 Uhr. Viele Clubs und Oldtimerfreunde sind angesprochen und eingeladen, mit ihren Fahrzeugen nach Bocholt zu kommen und diese im Liebfrauenviertel und am Ostermarkt auszustellen. Oldtimer-Trecker stehen wie im vergangenen Jahr vor den Shopping Arkaden und die Oldtimer-Feuerwehrautos werden am Neutor-Platz präsentiert. Auch findet in diesem Jahr ebenfalls Oldtimerpräsentationen auf dem Markt vor dem Historischen Rathaus statt und auch der beliebte Autokorso Richtung Markt darf nicht fehlen. Dazu gibt es Musik, die Cafés haben geöffnet und Getränkestände sind vor Ort.


Geöffnet von 13 bis 18 Uhr

Aber natürlich hat die Bocholter Innenstadt am Sonntag noch viel mehr zu bieten: Musikgruppen ziehen durch die Stadt und sorgen für gute Laune und im Liebfrauenviertel fährt wieder der beliebte, gelbe Oldtimerbus. Freifahrtscheine werden in den Geschäften des Liebfrauenviertels ausgegeben.

Die Geschäfte öffnen an diesem ersten verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr und halten tolle Angebote bereit. Außerdem kann in der gesamten Innenstadt kostenlos geparkt werden oder man nimmt direkt den Bus, mit dem man ebenfalls kostenlos fahren kann.

Große Kamerabörse bei Ringfoto Kornek

Wenn es in Bocholt wieder heißt „Bocholt blüht“, wird sich der eine oder andere Besucher auf den Weg machen, um ein altes „kleines“ Schätzchen zu erhaschen. Die Rede ist von Analogkameras, die es bei der Kamerabörse von Bernard Kornek in der Neustraße 23 zu bewundern und natürlich zu kaufen gibt. Auch in diesem Jahr baut der Inhaber von Ringfoto Kornek wieder einen langen Verkaufstisch auf – im letzten Jahre waren es 16 laufende Meter – auf denen sich auch so manche Rarität befinden wird. „Wir sammeln das ganze Jahr über gut gebrauchte Kameras – vor allem analoge – von Kunden, die sich zum Beispiel ein neues Modell gekauft haben und uns ihre alte gratis überlassen. Am Sonntag verkaufen wir diese dann ab fünf Euro. Für eine Leica, Rollei oder auch Ikon müssen schon bis zu 200 Euro gezahlt werden. Auch in diesem Jahr gehen die Einnahmen daraus an den Bocholter Kinderschutzbund. Ich freue mich, diese Organisation wieder mit einer kleinen Spende unterstützen zu können. Vielen Dank an alle, die ihre alten Schätze dafür an uns abtreten“, erzählt Bernard Kornek und freut sich schon auf einen schönen und vor allem trockenen, sonnigen Sonntagnachmittag mit vielen interessierten Kunden.

Wer auch etwas Gutes tun möchte, und die eine oder andere Analogkamera zu Hause hat, und natürlich nicht mehr benötig, kann diese noch bis zum Samstag, 28. April, bei Ringfoto Kornek abgeben.

„Es wäre schön, wenn diese noch funktionstüchtig wären, aber dekorativ geht auch“, erklärt der Kameraexperte Bernard Kornek.

StadtBusse fahren zu „Bocholt Blüht“ kostenlos in die Stadt

Nicht nur Parken ist am kommenden Sonntag, dem ersten verkaufsoffenen Sonntag im Jahr 2018 anlässlich „Bocholt Blüht“ in der Bocholter Innenstadt kosten los möglich – auch die blau-grüne Stadtbusflotte ist an diesem Tag gratis für alle Fahrgäste unterwegs.

Alle Bürger können daher beim Einkauf auch gleich- zeitig etwas für das Klima tun und ihren PKW zu Hause stehen lassen. Dies garantiert, zumindest in Bezug auf die Anreise, ein stressfreies shoppen am verkaufsoffenen Sonntag ohne Parkplatzsuche und ohne Spritkosten.

Auf allen Linien wird zwischen 13 Uhr (erste Fahrt aus den Stadtteilen in die Innenstadt, C7 aus Dinxperlo/Suderwick und C8 aus Barlo bereits ab ungefähr 12.20 Uhr ) und 18.15 Uhr (letzte Rückfahrt ab Bustreff in die Stadtteile, C7 und C8 bereits um 17.45 Uhr) im gewohnten 30 -Minutentakt (Linien C1 bis C6) oder auch 60-Minutentakt (C7/C8–Suderwick /Dinxperlo und Barlo) gefahren.

Auch die Linie C11, die im Rahmen eines Pilotprojektes noch bis zum 30. April zwischen Bocholt, Bahnhof und Aalten, Station (NL) verkehrt, kann während der oben genannten Uhrzeiten (von 12.30 Uhr bis 18.30 Uhr) kostenlos von den Fahrgästen genutzt werden und verkehrt im regulären 60-Minutentakt gemäß Sonntagsfahrplan.

Weitere Info und TaxiBus- Angebot: Spezielle Aushänge an allen stadteinwärts liegenden Haltestellen der StadtBus-Linien und Sonderfahrpläne auf www.stadtbusbocholt.de geben Auskunft über die genauen Abfahrtszeiten.

Auch die TaxiBus-Linien T11 bis T14 fahren nach telefonischer Vorbestellung im gewohnten Takt (0800/ 2191920, 30 min vor Abfahrtszeit) in dem genannten Zeitraum.

Das Anrufsammeltaxi (AST) fährt auch während der Betriebszeiten der Stadtbusse, also zwischen 12.30 Uhr und 18 Uhr, allerdings nur von allen AST-Abfahrtsstellen, an denen kein Linienbus (also auch nicht von den Regionalbushaltestellen) verkehrt sowie von den zentralen Haltestellen Bustreff und Bahnhof, um auch Bürger aus den Außenbereichen eine Mobilitätsalternative zu bieten. Allerdings gilt der reguläre Tarif für das AST.

Auskünfte zu den einzelnen Linien, Fahrplänen und nächstliegenden Haltestellen gibt es natürlich im StadtBus Center am Europaplatz (von 9 Uhr bis 18 Uhr, und samstags von 9 Uhr bis 14 Uhr, oder unter 02871/21919-0) und online unter www.stadtbusbocholt.de.-pd/akn-

Foto: Alexandra Knop

Foto: Alexandra Knop

Foto: Alexandra Knop