Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Hundeerziehung leicht gemacht

Beim Herbstfest des Tierheims können einige Kurse gratis ausprobiert werden.

Dienstag, 28. August 2018 - 11:44 Uhr

von Alexandra Knop

Die neue Hundeschule hat jetzt an der Wiener Allee 28 auf dem Tierheimgelände geöffnet. Beim Herbstfest des Tierheims können einige Kurse gratis ausprobiert werden.

Foto: Alexandra Knop

Ob Agilty, Grunderziehung, Spielstunde, Trickdog oder Schnüffelkurs – bei Enrico Seeber wird keinem Hund langweilig

Bei Fuß gehen, durch den Tunnel oder einfach nur Sitz und Platz machen, bis das Auflösungskommando kommt – Hundebesitzer wissen sofort, was gemeint ist: Die Rede ist von der Hundeerziehung und einem guten Miteinander von Mensch und Tier. Dass das nicht immer so einfach ist, hat wohl jeder, der einen Hund hat, schon einmal selber erlebt, ist daran verzweifelt oder hat gar ganz aufgegeben. Ein Profi muss her, jemand, der nicht nur Tipps und Tricks in der Erziehung kennt, sondern der auch die verschiedenen Eigenschaften der Hunde beachtet und im Training gezielt darauf eingeht.

Anzeige


Gewaltfreie Erziehung

Enrico Seeber ist so jemand und hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Der gelernte Schreiner hat sich schon immer mit Tieren umgeben und war bereits mit 14 Jahren in einer Jugendgruppe im Bocholter Tierheim ehrenamtlich tätig.

„Es hat mich schon immer gereizt, mit Tieren zu arbeiten – aber ich wollte wissen, wie es richtig geht, denn es gibt ja viele verschiedenen Methoden, die oft auch nicht unbedingt artgerecht sind“, erzählt der 37-Jährige, der seit acht Jahren die Australian-Shepherd-Hündin Lola an seiner Seite hat. Deshalb beschließt Enrico, selber Hundeerzieher und Verhaltensberater zu werden.

In einer einjährigen Ausbildung der IHK in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater (BHV) lernt er sowohl praktisch, als auch theoretisch die Hundeerziehung nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Dazu ist er in ganz Deutschland bei den renommiertesten Hundetrainern in der Lehre. Dabei wird besonders darauf geachtet, dass die Erziehung nach Tierschutzrichtlinien verläuft und vor allem gewaltfrei ist.

„In einigen Hundeschulen wird noch mit sogenannten Schellen gearbeitet, die dann Richtung Hund geworfen werden – oft auch gezielt auf den Hund, wenn er etwas falsch macht oder etwas nicht machen darf – aber das geht gar nicht und hat mit Tierschutzrichtlinien auch nicht viel zu tun“, erklärt der Hundeerzieher.

Seit Juni dieses Jahres ist Enrico fertig mit seiner Ausbildung und gibt seit Juli bereits Kurse. Dafür hat er sich das neue 1000 Quadratmeter große Trainingsgelände neben dem Tierheim an der Wiener Allee 28 angemietet und schon jede Menge neuestes Equipment besorgt sowie Sitzmöglichkeiten gebaut. Aktuell wird schon in sieben Kursen unterrichtet und weitere sind bereits in Planung.

Es gibt Kurse in der Grunderziehung von Welpen, Junghunden, Fortgeschrittenen, aber auch für Tierschutzhunde, die etwas langsamer lernen als Junghunde. Dann findet ein Schnüffelkurs statt, bei dem Leckerchen oder auch Gegenstände gefunden werden müssen, der Agility-Kurs und die Spielstunde, wo sich alle nach Herzenslust austoben können. Bis jetzt sind diese Kurse immer nur samstags und sonntags, ab September finden sie aber auch innerhalb der Woche vormittags und Abends statt.

Geplant sind noch Mantrailing, Trickdog, Dogdancing, Longieren, Rally-Obedience sowie diverse Spezialkurse wie zum Beispiel Antijagdtraining, Anti-Giftködertraining, Leinenführigkeit oder auch Vorbereitungskurse zum Hundeführerschein für Anlagekunde.


Hundekurse nach Tierschutzrichtlinien

„Trainiert wird in kleinen Gruppen von sechs bis acht Hunden, denn nur so kann ich mich auch um jeden Hund individuell kümmern“, erklärt der Tierschutzfan, der an – vom BHV vorgegebenen – jährlichen Fortbildungen teilnimmt. Mit dem Bocholter Tierheim arbeitet Enrico Seeber ebenfalls sehr eng zusammen, so gibt er den Tierpflegern Tipps oder schult die ehrenamtlichen Gassigänger. Und wer einen Hund aus dem Bocholter Tierheim übernimmt, der bekommt sogar 50 Prozent Rabatt auf einen Hundekurs..

Beim Herbstfest finden jeweils samstags und sonntags finden ab 12 Uhr verschiedene Kurse halbstündig gratis zum Ausprobieren statt (das Tierheim würde sich über eine freiwillige Spende freuen): 12 Uhr Anti-Jagdtraining, 13 Uhr Grundgehorsam, 14 Uhr Anti-Giftköder, 15 Uhr Leinenführigkeit, 16 Uhr Spielstunde, 17 Uhr Agility für Anfänger.

Enrico Seeber ist unter Tel.: 0178/2315092 oder unter www. pro-dog.nrw zu erreichen.

Foto: Alexandra Knop

Foto: Alexandra Knop