Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Nächste Woche geht es los

Baustart am Neutorplatz

Freitag, 2. März 2018 - 12:43 Uhr

von Christian Vosgröne

Es bewegt sich was am Neutorplatz im Herzen Bocholts. Kommende Woche rollen die Bagger an, wie die Stadtsparkasse mitteilt.

Foto: Stadtsparkasse Bocholt

„Ein zeitgemäßer und zentraler Standort im Herzen Bocholts“ – dieses Ziel war von Beginn an für die Stadtsparkasse Bocholt eindeutig formuliert. In zwei Jahren soll der Neutorplatz in neuem Glanz erstrahlen.

Alle Vorbereitungen sind getroffen. In der kommenden Woche wird mit dem Einrichten der Baustelle begonnen, um das Gelände anschließend ausschachten zu können. „Das Grundstück muss dabei vor Baubeginn einer Kampfmittelprüfung unterzogen werden. Hierzu erfolgten bereits im Herbst erste Probebohrungen. Die endgültige Überprüfung erfolgt jetzt mit dem Start der Ausschachtungsarbeiten“, beschreibt die Stadtsparkasse Bocholt das weitere Vorgehen in einer Pressemitteilung.

Insgesamt rund 10 000 Quadratmeter umfasse das Grundstück in unmittelbarer Nähe zu den Bocholter Arkaden sowie dem Einkaufscenter am Neutorplatz. Dabei will die Stadtsparkasse den Teil des Grundstücks im Eigentum behalten, der für die Errichtung ihrer neuen Hauptstelle und des großen Einzelhandelsgebäudes erforderlich ist. Langfristiger Mieter dieses Geschäftsgebäudes wird das Düsseldorfer Unternehmen Peek & Cloppenburg, welches bereits seit 1977 in Bocholt vertreten ist. Mit einer deutlichen Vergrößerung der Verkaufsfläche sei dieses ein klares Statement zum Standort Bocholt, so die Stadtsparkasse. Auf dem weiter östlich gelegenen Grundstückteil sollen zwei Wohngebäuden durch einen Investor entstehen.

Als Unternehmen für den Bau der Tiefgarage und auch den Rohbau der Hauptstelle der Stadtsparkasse Bocholt und des Geschäftsgebäudes wurde das Unternehmen Oevermann aus Münster ausgewählt. Aus städtebaulicher Sicht habe das Neubauvorhaben am Neutorplatz einen bedeutenden Einfluss auf die Entwicklung der südlichen Innenstadt, heißt es weiter. Durch den langen Leerstand des ehemaligen Hertie-Gebäudes könne die neue Nutzung des Grundstückes diesem traditionsreichen Standort an der Schnittstelle der Fußgängerzone und der Bocholter Aa wieder neue Impulse geben.

Verläuft alles nach Plan, sollen die neue Sparkassen-Hauptstelle und das Geschäftsgebäude im Frühjahr 2020 fertiggestellt sein.