Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Nebelo-Karikatur am Bauzaun

Kunstprojekt am Neutorplatz

Freitag, 29. Juni 2018 - 14:23 Uhr

von Christian Vosgröne

Der Kunstkurs der Stufe zehn des Mariengymnasiums hat sich durch das Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft bei der WM die Laune nicht verderben lassen. Statt Katerstimmung herrschte bei den Schülern am Donnerstagmorgen Aufbruchstimmung, als sie zu bunten Farbtöpfen und Pinseln griffen.

Foto: Christian Vosgröne

Fleißig bei der Arbeit: Die Zehntklässler des Mariengymnasiums

Im Rahmen des Bauzaunprojekts des Kunstliebhabers Hans Benno Hein, der die Flächen am rund 100 Meter langen Zaun für Interessierte reserviert, ließen die Mariengymnasiasten ihrer Kreativität freien Lauf. „Wir haben Kleingruppen zusammengestellt, die jeweils ihre eigenen Ideen umsetzen“, erklärt der Schüler Flavio Behrens, der mit seiner Mitschülerin Vanessa Heidtke schon am diesjährigen Kunstcarrée teilgenommen hatte.

Fotos

Kunstaktion am Bauzaun

Freitag, 29. Juni 2018
Vorheriges Bild Bild von Nächstes Bild

© Christian Vosgröne

© Christian Vosgröne

© Christian Vosgröne

© Christian Vosgröne

© Christian Vosgröne

© Christian Vosgröne

© Christian Vosgröne

© Christian Vosgröne

© Christian Vosgröne

© Christian Vosgröne

© Christian Vosgröne

Gegenüber den Modegeschäften auf dem Neutorplatz sind jetzt Werke wie eine aus dem Fernsehen bekannte russische Katze, eine Pommestüte mit einem M-Symbol (Flavio Behrens: „Das M steht für Mariengymnasium“) oder das Neutor zu sehen. „Unsere Gruppe hat sich für eine Karikatur entschieden, die ein Telefonat zwischen Bürgermeister Peter Nebelo und ‚Bob, den Baumeister‘ zeigt“, erzählt der Schüler, „damit wollen wir Kritik üben, weil sich der Start der Bauarbeiten verzögert hatte.“ Vanessa Heidtke kam ganz ohne Skizze aus. Freestyle nennt sich jener Stil. „Vanessa hat einfach losgelegt. Man könnte es schon fast Actionpainting nennen“, sagt Flavio Behrens, während er seiner Mitschülerin über die Schulter schaut.

Auf dem Gelände hinter dem Zaun lässt die Stadtsparkasse derzeit ihre neue Zentrale bauen (mein StadtKurier berichtete). Außerdem will sich die Modekette „Peek & Cloppenburg“ in das Gebäude einmieten.

Foto: Christian Vosgröne