Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Popsongs aus Anholt

Musik, Songtexte, Covergestaltung: Der 27-jährige Ricardo Tillmann hat bei seiner Debüt-CD alles selbst gemacht.

Freitag, 28. September 2018 - 11:53 Uhr

von Christiane Schulz

Der junge Singer und Songwriter stammt aus einer musikalischen Familie.

Foto: Ricardo Tillmann

Ricardo Tillmann hat sich das Gitarrespielen als Teenager selbst beigebracht.

Die Bocholter kennen ihn und seine Musik vom Abendmarkt und dem Weinfest. Jetzt hat Ricardo Tillmann aus Anholt seine erste CD herausgebracht. „A place to call home“, so der Titel des Silberlings, der fast prophetische Züge aufweist. Denn kaum kam die CD aus dem Presswerk, startete der 27-Jährige in einem neuen Job und wurde fast zeitgleich stolzer Besitzer eines Eigenheims. „Das ist alles ein bisschen viel momentan“, sagt der junge Musiker und fügt fast entschuldigend hinzu: „Deshalb mache ich auch keine richtige Promotour.“ Aber die fünf Songs auf Tillmanns Debüt sprechen für sich und die Qualitäten des Anholters als Texter und Komponist. Kein Wunder, bei seinen Wurzeln . . .

Anzeige

Ricardo Tillmann ist Mitglied einer äußerst musischen Familie, die vor 35 Jahren von den Niederlanden nach Anholt gezogen ist. „Meine Eltern sind Berufsmusiker und mit ihrer Band ,Freeline‘ bei rund 100 Veranstaltungen im Jahr gebucht“, berichtet er. Er sei mit Instrumenten aufgewachsen erinnert er sich. „Als kleiner Junge habe ich mich in der Scheune meiner Großmutter erstmals ans Schlagzeug gesetzt. „Mit 15 Jahren fing ich dann an, Gitarre zu spielen. Weil man sich damit als Sänger selbst begleiten kann“, so Ricardo Tillmann. Zusammen mit Schwester Rilana gründete er das Duo „Pep“, das Cover von Charthits und Oldies auf Partys zum Besten gibt.

„Aber ich wollte auch schon immer eigene Songs schreiben“, so der junge Musiker, der hauptberuflich als Account-Manager für einen großen Dekorationshandel in Aalten arbeitet. „Ich habe von Zeit zu Zeit Melodien mit dem Handy aufgenommen und mich dann daran gesetzt, auch Texte dazu zu schreiben“, berichtet Ricardo Tillmann.

In den vergangen drei Jahren entstanden so einige Stücke. Fünf davon hat er zusammen mit den befreundeten Musikern Joël Groen (Schlagzeug, Percussion und Keyboard), Dayenne Wielheesen (Bassgitarre und Backing Vocals) und Niels Jansen (elektrische Gitarre) im Studio von Rick und John te Dorsthorst in Didam professionell aufgenommen. „Den Gesang und die akustische Gitarre habe ich ebenso übernommen, wie das Artwork für das CD-Cover“, so Ricardo Tillmann. Die EP mit dem Titel „A Place To Call Home“ beinhaltet melancholische Popsongs aber auch Stücke, die gute Laune machen und eine rockige Nummer. „Es ist eine sehr bunte Mischung geworden“, so der Musiker über sein Debüt. „Das war schon immer mein Traum, etwas zu schaffen, worauf ich stolz sein kann“, sagt der junge Anholter.

Wer reinhören möchte, der kann dies bei SoundCloud tun oder bestellt die CD (Preis fünf Euro) auf Tillmanns-Website www.ricardotillmannmusic.com – zuzüglich Versandkosten. Dort gibt es auch weitere Infos zu Live-Terminen und Buchungsmöglichkeiten. Die EP erscheint am Freitag, 5. Oktober, und ist auch auf den Streamingportalen wie Spotify, iTunes und Deezer zu hören.

Wer die CD bis zum 4. Oktober 23.59 Uhr bestellt, hat die Chance ein Wohnzimmerkonzert mit Ricardo Tillmann zu gewinnen.

Foto: Ricardo Tillmann

Ricardo Tillmann ist stolz auf seine erste CD. „Damit habe ich mir einen Traum erfüllt“, sagt der Anholter.