Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Vernissage in Bocholt

Freitag, 26. Oktober 2018 - 12:25 Uhr

von Jan Rottmann

Der gebürtige Regensburger Claus Schenk stellt seine neue Ausstellungsreihe vor.

Foto: PD

Am Freitag, 26. Oktober, beginnt die Ausstellung des Malers Claus Schenk mit einer Preview ab 19 Uhr. Die Vernissage findet am darauffolgenden Samstag und Sonntag, 27. und 28. Oktober, von 10 bis 18 Uhr im Art Network Kunsthandel Koenen an der Karolingerstraße 32 in Bocholt statt. In den kommenden Monaten des Jahres finden jeweils am Samstag, 24. November und 8. Dezember, von 10 bis 18 Uhr Aktionstage statt. Der Künstler wird bei der Vernissage anwesend sein.

Die bildkünstlerischen Werke von Claus Schenk sind unverwechselbar. Sie verdanken dies ihrer monumentalen Bildgewalt und ihrer unmittelbaren Ausdruckskraft, die der Künstler in seiner ausgefallenen und individuellen Technik umsetzt. Die räumliche Wirkung, die durch Farben, Tiefe und die ausdrucksstarke Bildkomposition bewusst erzeugt wird, scheint den Betrachter in das Bild einzusaugen. Für die Ausstellung „Perspektiven“ wählten Claus Schenk und der Galerist Peter Koenen, zum einen ausgefallene Städtebilder und zum anderen Stars und Prominenz der Popkultur. Bei den Städtemotiven wurde im Besonderen auf die Regionalität zum Ausstellungsort Wert gelegt. So finden sich in der Ausstellung Collagen von Bocholt, Rhede, Borken, Anholt und Isselburg, Hamminkeln und Dingden aber auch Städte wie Düsseldorf und New York. Zum anderen werden in der Ausstellung kreativ besonders reizvolle Kunstwerke mit Weltstars wie Steve McQueen, James Bond, Clint Eastwood, James Dean, Elvis, Spider Man und vielen weiteren gezeigt. Die Werke des Künstlers verbinden exakte Beobachtungsgabe mit mehrdimensional anmutender Tiefe und stark expressiven Elementen. Dabei werden klassische Zeichen- und Malstile aufgenommen sowie Brücken zur Pop-Art in ihrer Plakativität und bildlichen Zitaten geschlagen. Die Collage ist eine der beliebtesten Techniken von Schenk. Sie ermöglichen bis ins Detail hinein überraschende und nicht erwartete Kombinationen von Orten, Themen, Zeiträumen und Stilmitteln. Man sollte sich Zeit nehmen, bei der Betrachtung Schenk’scher Werke, die nur vordergründig plakativ sind und eine überzeugende Tiefe entfalten. Selbst, wer von Schenk porträtierte Orte und Städte zu kennen glaubt, wird hier viel Unbekanntes entdecken können und eine andere, neue Perspektive bei der Ansicht bestimmter Wahrzeichen gewinnen. Schenk wurde Mitte der 1940er Jahre in Regensburg geboren und kann ein vielseitiges Gesamtwerk vorweisen. Es reicht von unzähligen Bilderserien, über Bühnengestaltungen für zum Beispiel Peter Maffay, bis hin zu Fotoserien und früheren Entwürfen für Telefonkarten der Telekom. Claus Schenk ist international gefragt und hat bereits unter anderem in New York, Los Angeles, Basel, Paris und Tokio ausgestellt.