Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Zehnjähriges groß gefeiert

Jubiläumsfahrt: zehn Jahre Ewaldi Community School in Uganda

Freitag, 2. November 2018 - 12:56 Uhr

von Stefanie Himmelberg

Die Ewaldi Community School in Uganda besteht seit zehn Jahren. Eine Gruppe um André Bösing reiste jetzt zur Jubiläumsfeier.

Als vor zehn Jahren, im Oktober 2008, der Grundstein für die Ewaldi Community School in Uganda gelegt wurde, konnte André Bösing nicht ahnen, welche Dimensionen das Projekt einmal erreichen würde. Im Oktober feierte die Schule ihr zehnjähriges Bestehen und umfasst inzwischen ein Internat, einen Kindergarten, eine Grundschule und eine berufsbildende Schule. Grund genug für eine Gruppe Bocholter um André Bösing, sich jetzt für zwei Wochen auf den Weg nach Afrika zu machen – um bei der großen Jubiläumsfeier dabei zu sein, neue Projekte anzustoßen sowie Land und Leute kennenzulernen.

Gute und enge Zusammenarbeit

Höhepunkt der Reise war natürlich die Jubiläumsfeier. Monatelang hatte sich die Schule auf diesen Tag vorbereitet, Gebäude gestrichen, Wege verschönert und zuletzt Zelte und eine große Bühne aufgebaut. Viel Prominenz wie der Bildungsminister, Vertreter des Bischofs sowie geladene Gäste unterstrichen die Bedeutung des Anlasses. „Es war ein erhebendes Erlebnis, die Früchte der Arbeit vor diesen Menschen präsentieren zu können“, sagt André Bösing. Besonders hob er hervor, dass das Projekt nicht durch besonders hohe finanzielle Zuschüsse den guten Standard erreicht hat, sondern dank einer besonders guten Zusammenarbeit zwischen Uganda und Deutschland effektiv arbeitet und das Geld zweckmäßig umsetzt. Im Anschluss weihten der ugandische Bildungsminister und Pastor Hans Hasken den neuen Schlafsaal und den neuen Kindergarten ein. Vor der Fahrt hatten sich die Reisenden verschiedene Projekte ausgedacht, mit denen sie die Schule unterstützen wollten. Viel Spaß bereiteten die Zauberübungen, die die Kinder mit den Reisenden einübten. Auch der Martinszug mit Bocholter Martinsliedern fehlte nicht. Projektleiter Steven Sango organisierte eine große Müllsammelaktion. Das besondere Anliegen der Schule, nachhaltig zu arbeiten, sollte so auch im Umfeld der Schule Kreise ziehen. Eindrücke vom Leben in Uganda und der ärmlichen Situation in den Familien erhielten die Teilnehmer bei der Fahrt in die Umgebung der Schule. Hier, wo Nachbarschaftskommites bedürftige Kinder für die Schule auswählen, herrscht große Armut, oft verursacht durch die Folgen von Aids. Nach ihrer Fahrt beginnt für die Bocholter eine neue Phase der Arbeit. Sie möchten sich für den Bau einer Mensa einsetzen, damit die Kinder nicht mehr wie bisher vom Boden essen müssen. Auch werden neue Paten für Patenschaften in der so genannten Babyclass gesucht. Wer mehr wissen möchte, kann sich im Internet informieren unter www.uganda-ewaldi.de oder eine Mail schicken (boesing@bistum-muenster.de). Spendenkonto: Gemeinde St.-Josef, DE 33 4286 0003 0005 5909 06 BIC GENO DM 1 BOH. Übrigens: Das Jubiläum der Ewaldi Community School wird auch in Bocholt gefeiert. Am Sonntag, 25. November, 15 Uhr, berichten André Bösing und Steven Sango in der Mensa der Bocholter Gesamtschule über die Schule, ihre Entstehung und Ziele. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.