Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Zeitkapsel eingemauert

Grundstein für Neubau der Stadtsparkassen-Hauptstelle gelegt

Dienstag, 6. November 2018 - 15:54 Uhr

von Christian Vosgröne

Im Frühjahr 2020 soll das 47 Millionen Euro schwere Bauprojekt abgeschlossen sein.

Foto: Christian Vosgröne

Legten den Grundstein (von links): Architekt Norbert Hensel, Sparkassen-Vorstandsmitglied Hans-Joachim Schüling, Bürgermeister Peter Nebelo, Architekt Rainer Wies, Stadtsparkassen-Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Bollmann und Stadtbaurat Daniel Zöhler.FOTOS: Christian Vosgröne

Die Arbeiten auf der Großbaustelle am Neutorplatz liegen voll im Zeit- und Kostenplan. Das sagte Stadtsparkassen-Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Bollmann bei der symbolischen Grundsteinlegung am Dienstag zur Mittagsstunde.

Dieser erste Meilenstein sei vor allem dem Architektenbüro und der Fachplanung zu verdanken. „Jetzt beginnt die Zeit der Werkleute, der Maurer, der Installateure und der Elektriker“, so Bollmann.

Bürgermeister Peter Nebelo, der zugleich Verwaltungsratsvorsitzender der Stadtsparkasse ist, sprach von einem für die Stadt Bocholt bedeutsamen Bauprojekt. „Wir gehen davon aus, dass sich dieses Gebäude als Frequenzbringer für diesen Teil der Innenstadt erweisen wird.“

Das Medieninteresse war groß, als Karl-Heinz Bollmann, sein Vorstandskollege Joachim Schüling, die beiden Architekten Rainer Wies und Norbert Hensel sowie Stadtbaurat Daniel Zöhler den Grundstein für den Neubau der Stadtsparkassen-Zentrale legten. Außerdem sollen sich dort die Einzelhandelskette Peek & Cloppenburg sowie Gastronomie- und Dienstleistungsbetriebe ansiedeln (mein StadtKurier berichtete). „Durch das hier entstehende Ensemble erfährt der Neutorplatz und damit die ‚Neustadt‘ eine Bereicherung“, ist sich Bollmann sicher. Für die „hochattraktive Gestaltung“ des Außenbereiches seien Fördergelder beantragt worden. Diesbezüglich „sieht es gut aus“, fügte Stadtbaurat Daniel Zöhler hinzu.

In den Grundstein mauerten die Beteiligten eine Zeitkapsel ein, die sie vorher mit der aktuellen Ausgabe des Bocholter-Borkener Volksblattes, der Chronik der Stadtsparkasse Bocholt, einem Glücksschwein und Euromünzen befüllt hatten. „Möge dieser Grundstein Solidität und ein Stück Sicherheit verkörpern“, sagte Karl-Heinz Bollmann.

Foto: Christian Vosgröne

Foto: Christian Vosgröne