Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Zöpfe opfern für den guten Zweck

Die Organisation „It‘s for kids“ sammelte beim Modeevent an der Neustraße Haarspenden für Kinder in Not.

Dienstag, 2. Oktober 2018 - 16:54 Uhr

von Christiane Schulz

Die Organisation „It‘s for kids“ sammelte beim Modeevent an der Neustraße Haarspenden für Kinder in Not.

Foto: Christiane Schulz

Dunja Nieskens interviewte Coleen Hüfing, ehe Friseurmeister Manfred Wagner (rechts) zur Schere griff.

Bocholt (cs). „Ihr seid toll hier in Bocholt!“ rief Dunja Nieskens, Botschafterin der Kinderhilfsorgansiation „It‘s for kids“, dem Publikum zu. Fünf Bocholter hatten im Rahmen des Modeevents am Sonntag an der Neustraße ihre Zöpfe geopfert und damit etwas für die gute Sache getan. Denn die in Hilden ansässige Stiftung verkauft die Haarspenden an eine Perückenmanufactur. Der Erlös kommt misshandelten und an Krebs erkrankten Kindern zugute.

Anzeige

Zwei junge Bocholterinnen waren besonders mutig und ließen sich 25 Zentimeter ihrer Haarpracht live vor Publikum abschneiden; die 19-jährige Colleen Hüfing und die elfjährige Laura Nyweide. „Wenn ich damit etwas Gutes tun kann, gerne. Außerdem wachsen die Haare ja wieder nach“, sagte Colleen Hüfing, die aufgrund einer Rückenmarkserkrankung auf den Rollstuhl angewiesen ist. Unter dem Applaus der Zuschauer half Mutter Maike Hüfing ihr auf die Bühne.

Kaum saßen die beiden Mädchen auf dem Podest, nahmen die Friseurmeister Manfred und Niklas Wagner Maß und schnipp schnapp waren die Zöpfe weg. Während Coleen Hüfing ihren Zopf strahlend in die Kamera hielt, entfuhr Laura Nyweide ein knappes „Oh nein“, als sie ihr abgeschnittenes Haar sah. Doch eine Sekunde später lachte sie bereits wieder und kehrte mit noch immer recht langer Mähne zu ihren stolzen Eltern zurück.

Bundesweit beteiligen sich 2500 Friseursalons, sogenannte Charity-Friseure, an der Aktion, erläuterten Dunja Nieskens und ihr Botschafterkollege Uli Bohnen. „Wir sammeln nicht nur Haare, auch alte Handys oder Schrott, kurzum alles, was die Leute nicht mehr brauchen, und verwandeln es in Spendengelder. Näheres zu „It‘s for kids“ erfahren Interessierte auf der Website www.its-for-kids.de.

Foto: R.Telaar

Coleen Hüfing (vorn) mit ihrem Zopf, den sie beim Modeevent am Sonntag für die Hilfsorganisation „It‘s for kids“ spendete.

Foto: Christiane Schulz

Mutig auch die elfjährige Laura Nyweide, die sich vor Publikum die Haare um 25 Zentimeter kürzen ließ.

Foto: Christiane Schulz

Lauras Eltern, Kerstin Nyweide und Miki Tebrügge, waren sichtlich stolz.