Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

„Zukunft des Alters – Altern in Zukunft“

7. Bocholter Seniorenmesse am Samstag, 1. September

Dienstag, 28. August 2018 - 15:10 Uhr

von Alexandra Knop

Über 50 Aussteller präsentieren bei der Seniorenmesse auf dem St. Georg Platz von 10 bis 15 Uhr ihre Angebote rund um das Thema Alter.

Foto: al

Die Seniorenmesse war 2016 sehr gut besucht, denn neben vielen Infoständen gab es auch ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm auf dem St. Georg Platz.

Der demografische Wandel und die gestiegene Lebensqualität im Alter sind auch in unserer Region ein wichtiges Thema. In Bocholt beispielsweise beträgt der Anteil der über 65-Jährigen rund 22 Prozent und die demografische Prognose zeigt, dass dieser bis 2030 um circa 33 Prozent steigen wird.

Anzeige


Alle zwei Jahre in Bocholt

Allgemein leben Senioren in Deutschland heute über 30 Jahre länger als noch vor 100 Jahren und haben zudem die Chance, ihr Leben im Alter bei guter Gesundheit aktiv zu gestalten. Dennoch wird nach und nach die eine oder andere Hilfeleistung nötig sein.

Deshalb findet alle zwei Jahre, mitten im Herzen von Bocholt eine Seniorenmesse auf dem St. Georg Platz statt. Hier präsentieren verschiedene Aussteller ihre Angebote rund um das Thema Alter, zum Beispiel über Wohnmöglichkeiten, Gesundheitsthemen, Hilfsangebote bei Pflegebedürftigkeit, aber es werden auch Angebote für Freizeit- und Sportaktivitäten vorgestellt.

In den vergangenen Jahren war die Freiluft-Messe immer sehr gut besucht, denn neben diversen Infoständen, an denen jeder ganz unverbindlich mit den Anbietern ins Gespräch kommen kann, gibt es auch immer wieder ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm.


Vielfalt an Aktionen und Informationen

In diesem Jahr läuft die bereits 7. Messe unter dem Motto „Zukunft des Alters – Altern in Zukunft“. Neben vielen Ausstellern, die auch bisher an der Seniorenmesse beteiligt waren, wie beispielsweise den Bocholter Pflegediensten, Seniorenheimen, sozialen Institutionen und Sanitätshäusern, sind dieses Mal auch einige neue interessante Angebote zu finden:

Eine Attraktion wird sicherlich der Stand der Kreispolizeibehörde Borken und des Fachbereich Öffentliche Ordnung der Stadt Bocholt sein. Hier steht ein Pedelec-Simulator zur Verfügung, der auf Initiative des Seniorenbeirates von der Kreispolizeibehörde Wesel ausgeliehen werden konnte. Der Simulator kann realitätsnah die Nutzung eines E-Bikes im Straßenverkehr darstellen und der Fahrer nimmt dabei interaktiv auf einem feststehendem Pedelec am Straßenverkehr teil. „Hier können die Radfahrer schön sehen, wie so ein E-Bike reagiert und welche Unfallsituationen auf einen zukommen könnten“, so Jutta Ehlting, Leiterin des Bocholter Seniorenbüros.


Gesund und sportlich leben

Außerdem gibt es noch Infos rund um das Thema „Sicher mit dem E-Bike unterwegs“. Die Möglichkeit, mit Tandemrädern eine Probefahrt zu machen, ist eine weitere tolle Attraktion bei der Seniorenmesse..

Wer sich gerne ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich am Stand der „Freiwilligen-Agentur Bocholt“ über Vermittlungsmöglichkeiten informieren oder sich auch direkt an die Stände ehrenamtlicher Gruppen wenden. So sind beispielsweise der ökumenische Arbeitskreis Eine Welt, der Omega Hospizdienst und die Projekte von „Engagiert in Bocholt“, wie zum Beispiel das Internetprojekt Mouse Mobil auf der Messe vertreten.

Was gibt es alles auf dem Markt, um möglichst selbst bestimmt und gesund zu leben? Was erleichtert das Leben? Wie kann ich sportlich unterwegs sein? Auch zu diesen Fragen finden Interessierte Antworten an den unterschiedlichen Ständen.

Die Familienbildungsstätte (Fabi) hat sich für die Messe etwas Besonderes überlegt und ist mit ihrem Repair Café vor Ort, um alte und vor allem stumpfe Klingen wieder scharf zu bekommen. „Alle Bocholter und natürlich auswärtige Besucher können gerne mit ihren Messern vorbeikommen – diese werden dann vor Ort geschliffen“, so Jutta Ehlting.

Die Broschüre „Bocholt für Senioren“ erscheint nach sechs Jahren neu und wird erstmalig auf der Seniorenmesse an Besucher verteilt.

Zusätzlich zu den Attraktionen an den einzelnen Ständen wird es ein unterhaltsames Bühnenprogramm vor dem Pfarrheim St. Georg geben: zum Beispiel bietet die Musikschule ein gemeinsames Mundorgelsingen, die Gruppe Fiff ein ImproTheater und die Vielharmonikas ein Konzert.


Scharfe Messe vom Repair Café

Wir haben wieder ein abwechslungsreiches Programm für die Seniorenmesse zusammengestellt. Nicht nur, dass die Besucher an den Ständen viele unterschiedliche Informationen zum Thema Alter bekommen, unser Bühnenprogramm sorgt auf alle Fälle auch für Abwechslung und lädt zum Verweilen ein. Jetzt muss nur noch das Wetter bei unserer Open-Air-Veranstaltung mitspielen und viele Besucher kommen, dann wird es eine rund um gelungene Veranstaltung“, so Jutta Ehlting, die jeden herzlich zur Seniorenmesse einlädt.

Foto: al

Hier kann man sich ganz ungezwungen informieren und ins Gespräch kommen.

Foto: al

Jutta Ehlting, Leiterin des Geschäftsbereichs Service-Büro Rente und Senioren freut sich auf die nächste Messe.