Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Wirtschaft

50 Berufe hautnah erleben

Unternehmen und Institutionen präsentieren sich

Dienstag, 6. November 2018 - 14:22 Uhr

von Christiane Schulz

Erster „Tag der offenen Berufsinformation“ am Samstag, 10. November, im Berufskolleg Bocholt-West.

Foto: Berufskolleg Bocholt-West

Beim „Tag der offenen Berufsinformation“ können die Jugendlichen sich über die unterschiedlichsten . . .

Bocholt (cs). 6000 eingeladene Schüler, 150 Vertreter von Unternehmen und Institutionen und 50 unterschiedliche Berufe – so die beeindruckenden Zahlen zum ersten „Tag der offenen Berufsinformation“, kurz „TOBi“, am Samstag, 10. November, von 10 bis 14 Uhr in Bocholt.


50 verschiedene Berufe bei „TOBi“

Veranstaltet wird der Informationstag vom Berufskolleg Bocholt West in Kooperation mit den beiden anderen Bocholter Berufskollegs „August-Vetter“ und „am Wasserturm“. Stattfinden wird die Premiere im Erdgeschoss des Hauptgebäudes sowie im Werkstattgebäude des Berufskollegs an der Schwanenstraße. Einladungen hierzu haben Schüler ab der achten Klasse aus Bocholt, Rhede, Borken, Isselburg, Rees und Hamminkeln erhalten. „Aber auch Geschwister, Eltern und Großeltern sind herzlich willkommen“, sagt Horst te Wilde, Schulleiter des Berufskollegs Bocholt-West, das seit rund einem Jahr mit der Organisation der großen Veranstaltung beschäftigt ist.

Der „TOBi“ hat das Ziel, den Jugendlichen Einblicke in die berufliche Ausbildungs- und Arbeitswelt zu geben und das möglichst praxisnah. „Wir möchten sicherstellen, dass möglichst viele Ausbildungsberufe vorgestellt werden“, sagt Horst te Wilde.

Aus diesem Grund haben er und seine Kollegen Kontakt zu den Ausbildern und Unternehmern aufgenommen und zahlreiche spontane Zusagen erhalten. Viele Aussteller waren bereits beim grenzüberschreitenden Techniktag im September vertreten, der ebenfalls im BK Bocholt-West stattfand.


50 Berufe stehen zur Wahl

Während sich der Techniktag an die Acht- bis 14-Jährigen richtete, sind dieses Mal die Jugendlichen angesprochen, die sich in den kommenden zwei Jahren mit der Berufswahl oder der Wahl eines Praktikumsplatzes auseinandersetzen. Am Samstag gehe es darum, die Jugendlichen für eine Ausbildung im dualen Bereich und die Angebote der Berufskollegs zu begeistern, so Roland Bürger aus der erweiterten Schulleitung des Berufskollegs Bocholt-West. Und das bietet natürlich auch Chancen, für die Unternehmen mit Jugendlichen vor Ort über die Ausbildung im Betrieb zu sprechen. Am Samstag werden 60 unterschiedliche Berufsbilder vorgestellt: soziale Berufe wie Kinder- oder Altenpflege, kaufmännische Tätigkeiten vom Bankkaufmann oder Kaufmann für Groß- und Außenhandel, für E-Commerce, oder IT, handwerkliche Berufe vom Friseur über Maler bis hin zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik oder aber der Bereich der Hotellerie und Gastronomie – sie alle und noch viele mehr sind vertreten. „Wir schauen über den Tellerrand. Hier stehen die Jugendlichen im Vordergrund. Sie sollen sich umfangreich informieren und erste Kontakte zu den Unternehmen knüpfen können“, betont BK-Lehrerin Jacqueline Müller-Röhr.

Dabei gibt es zwei unterschiedliche Herangehensweisen. Einerseits stellen sich die beteiligten Unternehmen und Institutionen an Informationsständen, unterstützt vom eigenen Ausbildungsnachwuchs, vor. Andererseits werden die Berufe in sogenannten „Parcours“ dargestellt. Hier können die jungen Leute die Tätigkeit ganz konkret und anschaulich bei Mitmachaktionen erleben. „Die Parcours sind bei den Teilnehmern unserer früheren Berufsinformationstag immer gut angekommen, daher haben wir sie für die neue Veranstaltung übernommen“, berichtet Roland Bürger. Schulleiter Horst te Wilde und sein Kollegium sind gespannt, wie das Angebot angenommen wird.

Foto: Berufskolleg Bocholt-West

. . . Berufsbilder und Weiterbildungsmöglichkeiten informieren.