Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Wirtschaft

Ausbildungsmesse azubiSTART

Samstag, 9. März, 10 bis 13 Uhr, Rathaus Rhede

Dienstag, 5. Februar 2019 - 14:20 Uhr

von Jan Rottmann

45 Unternehmen stellen sich in Rhede vor.

Foto: Stadt Rhede

Thomas Schlütter (Jobcenter Rhede), Jutta-Holhöfer-Büse (Wirtschaftsförderung Rhede), Bernd-Theo Middelkamp (Möbel und Raum Middelkamp) und Thorsten Merian (Stadtmarketing Rhede) werben für die Messe.

Nachdem das Konzept am neuen Standort bei der vergangenen Ausbildungsmesse in Rhede vor zwei Jahren gut angenommen worden ist, findet diese erneut im Rheder Rathaus statt. Am 9. März präsentieren 45 Unternehmen und Bildungseinrichtungen ihre Ausbildungs- und Qualifizierungsangebote.


Ausgewogenes Verhältnis

Bei der ersten Azubi-Messe in Rhede vor zwölf Jahren war die Zahl der Bewerber größer als die der angebotenen Ausbildungsplätze. Dies hat sich in den vergangenen Jahren geändert. Mittlerweile besteht ein aus Bewerbersicht günstiges Angebots- und Nachfrageverhältnis, sodass den Schülern immer häufiger der direkte Einstieg in die Ausbildung gelingt – ohne Umweg über weitere Qualifizierungsmaßnahmen. Die Rheder Ausbildungsmesse azubiSTART bietet allen Interessierten – von der Förderschule bis zum Gymnasium – die Chance der ersten beruflichen Orientierung. Hier erhalten sie aus erster Hand detaillierte Informationen zu einzelnen Ausbildungsberufen. Neu ist in diesem Jahr auch die Rheder Ausbildungsbörse. Bis zum 22. Februar können Rheder Unternehmen unter www.rhede.de/fragebogen noch freie Ausbildungsstellen melden, die dann am Tage der Messe sowohl digital als auch in gedruckter Form präsentiert werden. „Dieses Angebot steht nicht nur den ausstellenden Unternehmen zur Verfügung“, so Thorsten Merian von der Stadt Rhede „sondern allen Rheder Unternehmen, die noch Auszubildende suchen.“ Hierzu zählt auch die Firma Möbel & Raum Middelkamp. „Bernd-Theo Middelkamp war sofort von der Idee angetan“, berichtet Jutta Holthöfer-Büse von der Rheder Wirtschaftsförderung und erläutert das Angebot wie folgt: „Es geht darum, den ersten Kontakt zwischen den Unternehmen und den Schülern herzustellen. Daher benötigen wir auch nur wenige Fakten zu den noch offenen Stellen für die Jahre 2019 und 2020 sowie zu den Unternehmen. Die Details folgen dann nach persönlicher Kontaktaufnahme.“


Breiten Überblick erschaffen

Die Ausbildungsmesse soll insbesondere einen breiten Überblick über die vielfältigen Bildungs- und Ausbildungschancen aufzeigen. Zum einen findet aktuell jeder dritte Arbeitgeber nicht mehr genügend Auszubildende, um den Fachkräftemangel mittel- und langfristig zu decken. Zum anderen soll die azubiSTART auch dazu beitragen, den Stellenwert der dualen Ausbildung hier in unserer Region als attraktive Qualifizierung im Vergleich zu vielen Studiengängen zu unterstreichen. Gerade Abiturienten, die in Mehrheit nach dem Abschluss tendenziell ein Studium favorisieren, können sich bei der Messe über die vielfältigen Perspektiven einer dualen Ausbildung informieren.