Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Wirtschaft

Billard und mehr in Bocholt

mein StadtKurier stellt vor:

Dienstag, 12. März 2019 - 12:12 Uhr

von Christiane Schulz

Am Königsesch eröffnet Aleksander Loran das „Pyramide Billard-Café“.

Foto: Christiane Schulz

Aleksander Moran und seine Lebensgefährtin Veronika Berngardt freuen sich, dass sie ihr Pyramide Billard-Café nach einem halben Jahr Umbau eröffnen können.

Drei Jahre lang suchte Aleksander Loran nach geeigneten Räumen, jetzt eröffnet der 36-Jährige am Königsesch 6 das „Pyramide Billard-Café“. „Ich bin selbst leidenschaftlicher Billard-Spieler und war früher häufig im ehemaligen Capitol zu Gast“, berichtet der Bocholter. Seit dieses geschlossen wurde, beschäftigt sich der Unternehmer, der in Bocholt auch eine Firma für Innenausbau führt, mit dem Gedanken ein eigenes Billard-Café zu eröffnen.


Billard-Tische aus St. Petersburg

Zusammen mit seiner Lebensgefährten Veronika Berngardt (26) und seinem Team gestaltete er die ehemalige Lagerhalle der Textilfirma Testroet ganz neu. An den Wänden finden sich jetzt beleuchtete, großformatige Bilder bedeutender Metropolen, es gibt eine Bar und zahlreiche Sitzgelegenheiten an den Spieltischen. Rund 100 000 Euro und ein halbes Jahr haben Loran und Berngardt in das Projekt investiert. Auf den 1000 Quadratmetern des Cafés finden sich 17 Profi-Billard-Tische. „Wir haben 14 Pool-Billard-Tische, zwei Snooker-Tische und einen Tisch für russisches Billard“, so der Unternehmer. Die Tische stammen alle aus St. Petersburg und wurden von dortigen Monteuren in Bocholt aufgebaut.

Neben Billard kann man im Pyramide Billard-Café auch E-Darts spielen. Hierfür wurden drei E-Dart-Automaten aufgestellt. Auch ein Tischkicker steht den Gästen zur Verfügung.

An der großen Theke gibt es ein umfangreiches Getränkeangebot von Bio-Kaffee, über Säfte und Biere bis hin zu alkoholfreien und alkoholhaltigen Cocktails sowie Longdrinks. Kleine Snacks sind ebenfalls im Angebot.

Da es Aleksander Loran zufolge erst in Wesel das nächste Billard-Café gibt, rechnet er mit großem Interesse aus dem hiesigen Raum aber auch jenseits der deutsch-niederländischen Grenze. „Wir haben jede Menge Zeit und Arbeit hinein gesteckt, jetzt freue ich mich auch auf den Eröffnungstag“, so Aleksander Loran. Aber da entgegen der ursprünglichen Planung noch einige wenige Möbelstücke fehlen, findet die Eröffnung entweder bereits am kommenden Freitag, 15. März, statt oder erst am 22. März. (Genaueres stand bei Redaktionsschluss leider noch nicht fest.)

Das Pyramide Billard-Café ist künftig dienstags von 15 bis 1 Uhr, mittwochs 15 bis 1 Uhr, donnerstags 15 bis 1 Uhr, freitags und samstags von 14 bis 5 Uhr und sonntags von 14 bis 1 Uhr geöffnet. Montag ist Ruhetag.

Das Billard-Spielen kostet, abhängig vom Wochentag, acht bis zwölf Euro je Stunde.

Foto: Pyramide Billard-Café

Die großformatigen beleuchteten Wandbilder zeigen große Metropolen.