Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Wirtschaft

Damit die Maschine nicht still steht

Wirtschaftsförderungen punkten gemeinsam und erhalten Förderempfehlung in Höhe von 100 000 Euro vom Bundesministerium für Forschung und Bildung.

Dienstag, 26. Februar 2019 - 15:10 Uhr

von Christiane Schulz

Wirtschaftsförderungen punkten gemeinsam und erhalten Förderempfehlung in Höhe von 100 000 Euro vom Bundesministerium für Forschung und Bildung.

Foto: WFG Borken

Freuen sich über den positiven Entscheid der Jury (von links): Bernd Büdding (Münsterland e.V.), Dr. Markus Könning (WFG), Kathrin Bonhoff (WFG), Daniela Richter (gfw, FH Münster), Jens Konermann (WEST) und Christian Holterhues (wfc).

Kreis Borken/Berlin (pd/cs). Die Wirtschaftsförderungen im Münsterland, bestehend aus der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken (WFG), der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH (WEST), der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf (gfw) und der Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld (wfc) sowie die Transferagentur FH Münster haben nach erfolgreicher Präsentation im Bundesministerium für Forschung und Bildung (BMBF) in Berlin eine Förderempfehlung für die Durchführung eines Innovationsforums zum Thema „Predictive Maintenance“ (PdM) erhalten.

Mit Unterstützung des Münsterland e.V., der Westfälischen Hochschule, der Effizienzagentur NRW und einiger Unternehmen aus dem Münsterland – darunter 2G Energy aus Heek –wurde eine aussagekräftige Projektskizze erstellt und jetzt mit Erfolg in Berlin präsentiert.

Bereits im münsterlandweiten EFRE-Projekt „Enabling Innovation Münsterland“ wurde Predictive Maintenance als wesentliches Potenzialfeld im Innovationskompetenzfeld „Engineering Pro“ identifiziert. Erste Interessen, Herausforderungen und Hemmnisse konnten gemeinsam mit mittelständischen Unternehmen erfasst werden.

Die WFG wird nun federführend für das gesamte Konsortium bis Mitte April den formalen Antrag vorbereiten, um mit der Förderung von insgesamt circa 100000 Euro ab kommenden Herbst das Thema Predictive Maintenance für neun Monate intensiv im Münsterland zu bearbeiten. Dies umfasst drei Kick-off Veranstaltungen zu den Bereichen (1) Datenerfassung, (2) Datenverarbeitung und (3) Datenanalyse, die Erarbeitung eines Leitfadens mit unterschiedlichen Umsetzungsstrategien sowie die Durchführung eines zweitägigen Innovationsforums zum Abschluss.

Die Förderinitiative des BMBF fordert Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft dazu auf, gemeinsam die Grenzen von Institutionen und Branchen zu durchbrechen. So wirken die „Innovationsforen Mittelstand“ als Initialzündung neuer Bedürfnisse.