Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Wirtschaft

Smarter Handel in Bocholt

Social-Media-Workshop

Dienstag, 5. Februar 2019 - 14:17 Uhr

von Jan Rottmann

Foto: Privat

Zum ersten Termin trafen sich 60 Einzelhändler im „tagwerk“.

Im „tagwerk“, dem im November vergangenen Jahres in der Ravardistraße neu eröffneten Café und Coworking-Space, trafen sich 60 Einzelhändler. In dem zweistündigen Vortrag von Frank Tentler wurde schon zu Beginn an klar: Social-Media ist ein Dauerlauf.


Das Interesse von Kunden wecken

Um dauerhaft das Interesse der Kunden zu wecken, muss regelmäßig passender sowie emotionaler Content generiert werden, der dem Kunden im besten Fall auch noch einen Nutzen generiert. Wie man das im Unternehmen organisieren kann, welche Social-Media-Kanäle für wen sinnvoll sind und wie sich Social-Media in den nächsten Jahren weiterentwickelt, haben die Teilnehmer an diesem Abend ebenfalls erfahren. Dieses Seminar ist Teil einer vierteiligen Reihe, die einzelne Themenbereiche der Digitalisierung im Einzelhandel umfasst und den Handel „fit für die digitale Zukunft“ machen soll. Am 19. Februar lädt ROSE Biketown den Handel zum Thema „Mein Google-Profil“ ein. Am 12. März geht es mit „Website, App, PWA & Co.: Wie reagieren wir auf den Wandel des Webs?“ weiter und das vorerst letzte Seminar findet am 10. April zum Thema „Onlineshop & Co.: Wenn, dann aber richtig!“ statt. Die Seminare beginnen um 19.15 Uhr. Anmeldungen sind unbedingt notwendig: Lisa Hebing hebing@bocholt-stadtmarketing.de.

Entstanden sind diese Termine aus dem „Smarter Handeln Bocholt“-Konzept, welches das Stadtmarketing Bocholt zusammen mit Frank Tentler geschrieben hat. Neben Netzwerken und Weiterbildung sind weitere Maßnahmen aus dem Konzept beispielsweise Forschungsprojekte zum Thema „Künstliche Intelligenz“ und Blockchain für die Anwendung im stationären Einzelhandel oder zu digitalen Mehrwertsystemen.


Erlebniseinkauf von morgen

Aber auch Themen im stationären Ladenlokal beziehungsweise Leerstand sind geplant, wie zum Beispiel ein Prototyp „Smart Store Hub Bocholt“, in dem man den Erlebniseinkauf von morgen heute testen kann. Auch soll ein Raum für innovative Startup-Ideen unter dem Titel „Startup the City“ angeboten werden.

Das ganze Konzept finden Interessierte unter: www.smarterhandelnbocholt.de/