Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Wirtschaft

Spaleck unterstützt Gesamtschule Rhede

Freitag, 9. Februar 2018 - 10:19 Uhr

von Christian Vosgröne

IHK-Projekt „Partnerschaft Schule-Betrieb“

Foto: IHK/Sven Betz

Freuen sich auf die Zusammenarbeit: (von links) Carsten Sühling und Karin Spaleck von Spaleck, Melanie Vennemann von der IHK sowie Achim Schäffer und Norbert Schmidt von der Gesamtschule Rhede.FOTO: IHK

Die Gesamtschule Rhede und das Unternehmen Spaleck in Bocholt sind offizielle Kooperationspartner im Projekt „Partnerschaft Schule-Betrieb“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen. Vertreter von Unternehmen und Schule unterzeichneten jetzt eine entsprechende Vereinbarung. Damit steigt die Zahl der Kooperationen im Kreis Borken auf 91. Für die Gesamtschule Rhede ist es die fünfte Partnerschaft mit einem Unternehmen in der IHK-Initiative.

Anzeige

Hauptziel des IHK-Projektes ist es, Schüler bei der Berufsorientierung sowie Unternehmen bei der Sicherung des Fachkräftenachwuchses zu unterstützen. „Viele Jugendliche haben nur ungenaue Vorstellungen von einer betrieblichen Ausbildung und den guten Karrierechancen, die sie bietet“, erklärt IHK-Projektmitarbeiterin Melanie Vennemann. Unternehmen wie Spaleck seien bestens geeignet, „den Schülern die Vielfalt und Wirklichkeit der Arbeitswelt zu zeigen, mit ihren Möglichkeiten, aber auch mit ihren Anforderungen“, so Vennemann weiter.

Spaleck ist einer der weltweit führenden Hersteller von Recyclingtechnologie sowie Zulieferer für die metallverarbeitende Industrie in Nordrhein-Westfalen. Das Unternehmen bildet in einem Dualen Studiengang sowie in sechs Ausbildungsberufen aus, zum Beispiel zum technischen Produktdesigner, zum Industrie- und zum Konstruktionsmechaniker.

Personalleiterin Karin Spaleck: „Für uns als Familienunternehmen in der fünften Generation ist die Ausbildung junger Menschen immer noch etwas ganz Besonderes: Sie ist die gemeinsame Erfolgsbasis für die Zukunft unserer Auszubildenden und unseres Unternehmens.“