Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Kino

Ruf der Wildnis

Kinotipp der Woche

Dienstag, 18. Februar 2020 - 11:01 Uhr

von Alexandra Knop

© Twentieth Century Fox

Während des Goldrauschs der 1890er-Jahre im kanadischen Yukon am weltberühmten Fluss Klondike waren Schlittenhunde sehr begehrt. Und Buck ist ein ganz besonderes Exemplar dieser erstaunlichen Tiere. Seine Geschichte beginnt auf einer Ranch im kalifornischen Santa Clara Valley, als der damals noch verwöhnte und verzogene Haushund Buck aus seinem Zuhause gestohlen und wider Willen als Schlittenhund in Alaska in den Dienst gestellt wird.

In der rauen, weiten und eiskalten Umgebung wird Buck zunehmend wilder und widerspenstiger. Hier muss er kämpfen, um zu überleben und die anderen, gefährlichen Hunde zu dominieren. Dabei befreundet er sich mit dem harten und einsiedlerischen John Thornton (Harrison Ford). Schließlich wirft Buck den Mantel der Zivilisation gänzlich ab und verlässt sich fortan nur noch auf seine wiedergewonnenen Urinstinkte und die gelernten neuen Erfahrungen, um sich so als ein Führer in der freien Wildbahn zu behaupten. Ruf der Wildnis ist ein Abenteuerfilm mit Harrison Ford, Dan Stevens und Karen Gillan.

© Twentieth Century Fox

© Twentieth Century Fox