Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Unterhaltung

Die Suche nach dem Wunschzauber

„mein Buchtipp“ im StadtKurier

Freitag, 13. September 2019 - 10:18 Uhr

von Viktoria Bobel

Die Bibliothekarin Anja Frembgen begleitet diesmal in die magische und märchenhafte Fantasy-Welt von Chris Colfer und stellt den ersten Band der sechsteiligen Reihe vor.

© Christiane Schulz

Die ganze Wahrheit über Dornröschen, Schneewittchen & Co.: „Die Suche nach dem Wunschzauber“ entführt uns in eine magische Welt und ist ein phantastisches Lesevergnügen für Groß und Klein.

Eine Reise in magische Reiche

Die Zwillinge Alex und Conner sind seit einem Jahr Halbwaisen und leiden sehr unter dem Verlust ihres Vaters. Ihre Mutter arbeitet rund um die Uhr als Krankenschwester und so erinnern sich die beiden gerne an die glücklichen Zeiten zurück, als sie mit ihrem Vater oft ihre Großmutter besucht haben. Eingekuschelt vor einem Kamin haben ihre Großmutter und ihr Vater den Geschwistern während ihrer gesamten Kindheit aus einem alten Märchenbuch vorgelesen.

Zu ihrem zwölften Geburtstag bekommen die beiden ebendieses alte Märchenbuch geschenkt. Doch sie ahnen nicht, dass der dicke Schmöker nicht nur ein sentimentales Erinnerungsstück an eine bessere Zeit ist, sondern sie ein Portal in ein magisches Reich in Händen halten.

Das Buch fängt immer wieder zu leuchten und summen an und Alex findet bald heraus, dass Gegenstände, die man auf das Buch legt, einfach zwischen den Seiten verschwinden. Natürlich können die beiden nicht widerstehen und begeben sich selbst auf eine Reise in das Buch.

Sie geraten in eine magische Welt, in der es nicht nur gute Feen und verwunschene Prinzen, sondern auch böse Wolfsrudel und eine noch viel bösere Königin gibt. Mithilfe eines verwunschenen Froschmannes und Goldlöckchens entgehen sie einer bösen Hexe und wilden Wölfen. Sie müssen sich aus so manch verzwickter Lage befreien und haben keine Ahnung wie sie je wieder nach Hause finden sollen.

In einem geheimnisvollen Tagebuch steht eine mögliche Lösung – doch hinter diesem ist auch die böse Königin her.

Buch zieht die Leser in seinen Bann

Und um einen sogenannten Wunschzauber erfüllt zu bekommen, muss man allerlei Aufgaben lösen und Zutaten sammeln. Den Zwillingen steht eine lange Reise quer durchs magische Land bevor.

„Die Suche nach dem Wunschzauber“ ist ein wahrer Märchenschatz mit zahlreichen Überraschungen und jeder Menge Abenteuer. Chris Colfer gelingt es, seine magischen Reiche so bildhaft zu beschreiben, dass man glaubt sich mitten im lebhaftesten Märchen-Film zu befinden. Auch wenn man das Gefühl hat, dass in dieses Buch ein wenig aus „Die Chroniken von Narnia“, „Harry Potter“, „Alice im Wunderland“ und ganz viel der Gebrüder Grimm und Hans Christian Andersen eingeflossen ist, zeichnet sich die Welt von Chris Colfer durch seinen immensen Ideenreichtum aus.

Die Geschichte ist fantasievoll, märchenhaft, spannend und herrlich schräg. Sie zieht einen in den Bann und hält einen dort, sodass man

eine Fortsetzung fast gar nicht erwarten kann.

Der zweite Band der Serie „Land of Stories: Die Rückkehr der Zauberin“ ist gerade auf dem deutschen Buchmarkt erschienen. Eine Übersetzung der gesamten Reihe (sechs Bände) ist in Vorbereitung. Chris Colfer ist Schauspieler und Autor. Bekannt wurde er vor allem durch die Rolle des Kurt Hummel in „Glee“, für die er unter anderem 2011 mit dem Golden Globe Award ausgezeichnet wurde.

Alle „Land of Stories“-Bände waren in den USA ein großer Erfolg und erschienen auf der New York Times-Bestsellerliste.

Infos zum Buch:

Autor: Chris Colfer

Titel: Land of Stories: Die Suche nach dem Wunschzauber

Verlag: Frankfurt am Main: Fischer Verlag

Seiten: 480 Seiten

ISBN: 978-3-7373-5632-9

Preis: 18 Euro

Alle im StadtKurier vorgestellten Bücher können in der Stadtbibliothek Bocholt, Hindenburgstraße 5, während der Öffnungszeiten (dienstags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 19 Uhr, mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr) ausgeliehen werden.