Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

AOK und DAK schließen Kundencenter

Coronavirus:

Montag, 16. März 2020 - 14:35 Uhr

von Alexandra Knop

© AOK

FOTO: AOK

Die AOK NordWest reagiert auf die aktuelle Lage rund um das Coronavirus: Seit Montag, 16. März, sind die AOK-Kundencenter im Kreis Borken (Ahaus, Bocholt und Borken) für die persönliche Beratung der Kunden bis auf Weiteres geschlossen. Alle anderen Kontaktkanäle bleiben selbstverständlich verfügbar: Die AOK-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind über das Servicetelefon 0800/265 5000 jederzeit erreichbar, ebenso per Post, E-Mail unter kontakt@nw.aok.de oder digital über das AOK Online-Servicecenter im Internet unter meine.aok.de. Mobil geht es mit der ‚Meine AOK-App‘.

„Wir werden unsere AOK-Kundencenter jetzt schließen, um unsere Versicherten und deren Angehörige sowie unsere Beschäftigten gleichermaßen zu schützen. So tragen wir mit dazu bei, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen“, so AOK-Serviceregionsleiter Dirk Pisula.

Auch die DAK-Gesundheit stellt ab sofort in ihrem Servicezentrum in Bocholt die persönliche Kundenberatung ein. Die Versicherten erhalten alle erforderlichen Leistungen weiterhin wie gewohnt. Die Beratung der Versicherten wird über das Kundentelefon mit der Rufnummer 02871/236660 sowie über die E-Mail-Adresse service767100@dak.de sichergestellt. Aktuelle Informationen zu den bestehenden Kontaktmöglichkeiten gibt es auch unter www.dak.de im Internet. Nur auf persönliche Treffen und Beratungsgespräche im Servicezentrum wolle man verzichtenden. Wie lange diese Vorsichtsmaßnahme gelten soll, steht noch nicht fest.