Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Auf dem Dorfplatz wird es weihnachtlich

Am Freitag, 29. November, ist es wieder so weit

Dienstag, 26. November 2019 - 16:09 Uhr

von Viktoria Bobel

Der als „kleinster, kürzester und gemütlichster Weihnachtsmarkt“ bekannte Markt in Barlo lädt zum Bummeln ein.

© J. Ostendarp

Der vermutlich „kleinste, kürzeste und gemütlichste Weihnachts-Abend-Wochen-Markt-Europas“ bietet seinen Besuchern am kommenden Freitag, 29. November, wieder ein volles Programm.

Ab 17 Uhr und bis ungefähr 21 Uhr, je nach Stimmung bestimmt auch etwas länger, laden die Veranstalter wieder zum vorweihnachtlichen Bummeln bei Lichterglanz zwischen den Hütten ein.

Elf Hütten und viel Auswahl

Rund um den Weihnachtsbaum, der schon vor ein paar Tagen in Zusammenarbeit des Vereins Pro Barlo und dem Unternehmen Elektro Mölders, die sich auch um die Straßenbeleuchtung kümmern, aufgestellt wurde, startet heute auch der Aufbau der elf Hütten des Weihnachtsmarktes.

An diesem kurzen Event, zaubern die Aussteller für einen Abend eine gute Auswahl an adventlichen Geschenkideen, Kinderfreuden und Köstlichkeiten auf den Dorfplatz. „Es gibt auch in diesem Jahr ein kleines, gemischtes Sortiment“, beschreibt Jutta Ostendarp, Vorsitzende des Vereins Pro Barlo, der den Weihnachtsmarkt organisiert, die Auswahl an den Ständen.

Die Besucher können sich auf viele Leckerein freuen – etwa auf Kakao und Waffeln vom Showteam Jive, das zusätzlich an seinem Stand Tickets für seine Karnevalssitzung Anfang Februar verkauft. Die Landfrauen Barlo backen Reibekuchen und auch die Landjugend ist auf vertreten. Frisch gebackenes Brot und Karten für ihr Theater im kommenden Jahr bieten die Mitglieder des Heimatvereins Barlo an und der Büffelhof Kragemann ist mit Spezialitäten seines Hofes vor Ort. Natürlich dürfen Bratwurst und Glühwein standesgemäß auf einem Weihnachtsmarkt nicht fehlen und sind auch in Barlo jedes Jahr ebenso beliebt wie der Bierwagen.

Wem trotz der warmen Leckereien kalt ist, der sieht sich nach gestrickten Waren der Seniorengruppe um. Selbstgemachtes findet sich auch an weiteren Ständen – die Jugendgruppe Inside der Pfarrgemeinde St. Helena beispielsweise bietet gebastelte Weihnachtsdekoration an und auch die Kreativschwestern haben sich angekündigt. Die Bücherei verkauft Lose für die beliebte Tombola.

Einige der Erlöse gehen, wie in den Jahren zuvor an einen guten Zweck. Für musikalische Untermalung des kleinen und gemütlichen Weihnachtsmarktes sorgen ein weiteres Mal die Musiker des Bocholter Shanty-Chors. Die jüngsten Besucher dürfen sich auf ein historisches Karussell und auf Ponyreiten, organisiert vom Reitverein Barlo, freuen.

So klein der Markt auch ist, für genug Auswahl ist gesorgt – das bestätigt auch Jutta Ostendarp: „Der Weihnachtsmarkt, vor allem im vergangenen Jahr, war immer gut besucht, denn für Jung und Alt ist etwas dabei. Die Stimmung ist immer gut.“

Shanty-Chor und Ponyreiten

Seit mehr als zehn Jahren findet der Weihnachtsmarkt in Barlo bereits statt. „Wir sind stolz, dass die Veranstaltung durch die Mitarbeit der vielen ehrenamtlichen Helfer wieder stattfindet“, freut sich Jutta Ostendarp.-bob-

© J. Ostendarp

Impressionen des gut besuchten Marktes im vergangenen Jahr.

© J. Ostendarp