Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Aufruf zum gemeinsamen Singen

Am Sonntag, 5. April, soll um 19 Uhr möglichst überall in Bocholt das „Lied von der Aa“ ertönen – und im Anschluss das „Palmsundag“-Lied.

Freitag, 3. April 2020 - 13:45 Uhr

von Christian Vosgröne

Am Sonntag, 5. April, soll um 19 Uhr möglichst überall in Bocholt das „Lied von der Aa“ ertönen – und im Anschluss das „Palmsundag“-Lied.

© Privat

Auch Bocholts Tenor Winni Biermann will am Sonntagabend mit dem „Lied von der Aa“ gegen den Corona-Blues ansingen.

Ob auf dem Balkon, der Terrasse, im Garten oder aus dem Fenster: Die Bocholter sind dazu aufgerufen, am Sonntag, 5. April, gemeinsam ein Zeichen des Zusammenhalts zu setzen. Um 19 Uhr wird gemeinsam das „Lied von der Aa“ (Text nebenstehend) gesungen. Es stammt aus der Feder des Bocholters Werner Rickert, der mit diesem Werk Mitte der 1950er-Jahre einen Musikwettbewerb gewann.

Die Idee der „mein StadtKurier“-Redaktion fand bei einigen Protagonisten aus der lokalen Kultur- und Musikszene bereits Anklang. So hat etwa der „singende Trucker“ Winni Biermann, seine Teilnahme an dem „Rudelsingen“ nach italienischem Vorbild zugesagt. „Bin dabei mit kleiner Musikanlage auf meinem Balkon“, schreibt er.

Jule Wanders, Leiterin des städtischen Fachbereichs Kultur und Bildung, hat eine weitere Idee: Wer möchte, singt anlässlich des Palmsonntags im Anschluss das „Palmsundag“-Lied. Den Text dazu gibt es auf dem gemeinsam mit der BBV Mediengruppe ins Leben gerufenen Internetportal unter www.zusammen-in-bocholt.de /bocholter-palmsundag/.