lokal & aktuell

Bocholt packt den Kulturrucksack

Junge Leute können sich von Mai bis September auf tolle Projekte freuen.

Freitag, 16. April 2021 - 17:45 Uhr

von Stefanie Himmelberg

15 Projekte für Kinder und Jugendliche

© Sven Betz

Claudia Borgers, Leiterin der Musikschule Bocholt-Isselburg, Nicole van Baal vom Fachbereich Jugend, Familie, Schule und Sport und Erster Stadtrat Thomas Waschki (von links) präsentieren das Programm des Kulturrucksacks.

Bocholter Jugendliche im Alter zwischen zehn bis 14 Jahren können sich in den kommenden Monaten auf ein buntes Kulturprogramm freuen, bei dem sie selbst im Mittelpunkt stehen: Insgesamt 15 Projekte aus den Bereichen Kunst, Literatur, Film, Schauspiel, Fotografie und Musik laufen von Mai bis November – sofern Corona es zulässt. Das gesamte Programm steht unter dem Titel „Kulturrucksack“.

Die Veranstaltungen stellten jetzt Kulturdezernent Thomas Waschki, Musikschulleiterin Claudia Borgers sowie Nicole van Baal vom Fachbereich Jugend, Familie, Schule und Sport vor. Gemeinsam mit bekannten und neuen Partnern wurden interessante Angebote entwickelt, heißt es in einer Pressemitteilung. Ziel war es, möglichst viele Sparten abzudecken, engagierte Künstler und Kulturakteure zu gewinnen sowie die Angebote auf verschiedene Orte und Stadtteile zu verteilen.

Besonderes Highlight: Alle geplanten Projekte werden in einer „virtuellen Ausstellung“ vorgestellt, die über den Link https://bit.ly/39VakUH erreichbar ist. Per Klick auf die dort gezeigten Bilder erhalten Interessierte Informationen zum Inhalt der Projekte und zu Anmeldemodalitäten. Flyer mit allen Informationen werden zudem über die Schulen und die beteiligten Partner verteilt.

„Bereits seit 2015, also schon zum sechsten Mal, läuft das Kulturrucksack-Projekt mit großem Erfolg in Bocholt“, sagte Thomas Waschki bei der Programmvorstellung im Textilwerk. Mit dem Kulturrucksack wolle man Kindern und Jugendlichen die Kultur nahebringen, indem sie selbst künstlerisch kreativ werden und sich ausprobieren können. Claudia Borgers berichtete, dass erstmalig das Stadtmuseum mit einem Fotoprojekt dabei ist, außerdem Nachtwächter Florian Sauret mit einer Schnitzeljagd durch Bocholt. Zudem geplant: Das große Kulturrucksackfestival in Verbindung mit dem Aktionstag „Sport & Kultur“ am 11. September im Bocholter Langenbergpark.