Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Der Deutsche Meister im Jugend- Schautanz kommt aus Bocholt

Tanzsportgarde erzielt Top-Ergebnisse bei der DM in Braunschweig

Dienstag, 2. April 2019 - 15:09 Uhr

von Alexandra Knop

Die Tanzsportgarde des TSV Bocholt kommt mit insgesamt drei Treppchenplätzen und weiteren tollen Platzierungen von den 48. Deutschen Meisterschaften im karnevalistischen Tanzsport aus Braunschweig zurück.

Foto: TSV Tanzsportgarde

Die Jugend verteidigt ihren Deutschen Meistertitel. Cheftrainerin Jutta Gerritsen (rechts) ist stolz auf die Leistung aller Tänzerinnen.

Bocholt/Braunschweig (pd/ akn). Nach einer eindrucksvollen Eröffnungsfeier begann am Samstagvormittag die Altersklasse Jugend (6 bis 10 Jahre). Nach der Disziplin „Weibliche Garde“ gab es großen Grund zur Freude: Die Mädchen des TSV Bocholt holten sich mit 427 Punkten Platz 3 und somit die Bronzemedaille. Es war das erste Mal in der Vereinsgeschichte, dass ein Marschtanz bei einem Finale auf dem Treppchen stand. Der Start in ein erfolgreiches Wochenende war also gemacht.

Beflügelt von diesem Erfolg ging im Anschluss das Solomariechen Magdalena Bandrowska in der Kategorie „Tanzmariechen“ an den Start. Mit einem souveränen Durchgang holte sie 447 Punkte und erzielte damit eine persönliche Bestleistung. In der Endabrechnung bedeutete dies Platz 3 und Bronze – und das gegen starke Gegnerinnen vor allem aus dem Süden Deutschlands, die prinzipiell als stärker gelten.

Im Halbfinale am vergangenen Wochenende in Baunatal (als bis dato amtierender Deutscher Meister im Schautanz) noch außen vor, durfte die Jugend mit ihrem Schautanz „Alles Meins!“ mit der Startnummer 1 die Konkurrenz eröffnen. Seit zwei Jahren ungeschlagen gingen die Mädchen mental so fokussiert und körperlich fit auf die Bühne, dass es kein Halten mehr gab: 450 Punkte, der Deutsche Meistertitel und damit die Titelverteidigung.

Am Nachmittag gingen die Tänzerinnen der Junioren (11 bis 14 Jahre) an den Start. Sie nutzten die positive Stimmung im Team und erreichten tolle Platzierungen: In der Disziplin „Weibliche Garde“ ertanzte sich die Tanzsportgarde des TSV Bocholt mit 424 Punkten Platz 9. Der Erfolg ist umso höher zu bewerten, hat sich das Team ein Jahr zuvor nicht für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren können. Am späten Abend wurde auch nach der Disziplin „Schautanz“ kräftig gejubelt: „Ein Tag im Münchener Waschsalon“ überzeugte die Juroren, die insgesamt 441 Punkte für die Darbietung vergaben. Dies bedeutete in der Endabrechnung Platz 5 und Saisonbestleitung. Mit dieser fantastischen Leistung steigerten sich die jungen Mädchen um unglaubliche sieben Plätze gegenüber dem Vorjahr (Deutsche Meisterschaft 2018).

Am Sonntag griffen traditionell die Ü15-Tänzerinnen in das Turniergeschehen ein. 428 Punkte erreichten die Damen der Bocholter Tanzsportgarde in der Disziplin „Weibliche Garde“. Am Ende bedeutete dies Platz 15 in einer starken Konkurrenz. Weiter nach vorn ging es zum Abschluss der diesjährigen Deutschen Meisterschaft in der Kategorie „Schautanz“. Mit dem Thema „Ja oder Nein? Das Gewissen entscheidet“ zeigten die Damen vom TSV Bocholt noch einmal alles, was in ihnen steckt und wofür sie lange trainiert haben. Der Lohn: 445 Punkte auf der Anzeigetafel und sensationell Platz 9 in der Endabrechnung – vier Plätze besser als im Vorjahr.

Cheftrainerin Jutta Gerritsen: „Ich bin sprachlos. Diese Deutsche Meisterschaft war die erfolgreichste DM seit Bestehen der Tanzsportgarde. Wir haben mit der Jugend im Schautanz den Titel verteidigt, mit Magdalena und dem Marschtanz zwei Bronzemedaillen geholt. Dazu noch die Top-Platzierungen der Marsch- und Schautänze in den Altersklassen Junioren und Ü15. Ein diszipliniertes, durchstrukturiertes und langes Trainingsjahr hat sich an diesem Wochenende mehr als ausgezahlt. Alle, egal ob Tänzerinnen, Trainer, Betreuer oder Eltern haben tolle Arbeit geleistet und ich bin einfach nur glücklich, dankbar und stolz.“