lokal & aktuell

Der Verkehr rollt

Die Nordringspange ist freigegeben – und damit der erste Teilabschnitt des Nordrings. Zur Eröffnung kam sogar der Minister.

Donnerstag, 1. April 2021 - 16:05 Uhr

von Stefanie Himmelberg

Die Nordringspange ist freigegeben – und damit der erste Teilabschnitt des Nordrings. Zur Eröffnung kam sogar der Minister.

© Sven Betz

Bürgermeister Thomas Kerkhoff, NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst, Stadtbaurat Daniel Zöhler und Hans Schliesing, stellvertretender Leiter des Fachbereichs Tiefbau, Verkehr, Stadtgrün und Umwelt (von links) haben die so genannte Nordringspange für den Verkehr freigegeben.

Der Verkehr rollt, die so genannte Nordringspange zwischen dem Burloer Weg und dem Barloer Weg ist nach elf Monaten Bauzeit freigegeben worden – und damit der erste Teilabschnitt des Bocholter Nordrings.

Zur offiziellen Eröffnung schnitten Bürgermeister Thomas Kerkhoff, NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst, Stadtbaurat Daniel Zöhler und Hans Schliesing, stellvertretender Leiter des Fachbereichs Tiefbau, Verkehr, Stadtgrün und Umwelt, ein rotes Band durch.

Zwei Kreisverkehre, eine Strecke von 200 Metern Straße, „gerade dieses Stück alleine wird schon bald seine entlastende Wirkung zeigen“, ist sich Thomas Kerkhoff sicher. Die Nordspange ist 21,5 Meter breit und hat 1,9 Millionen Euro gekostet. 70 Prozent des Betrages kommen aus Landesmitteln. „Das ist gut angelegtes Geld. Die Anwohner werden sich in ganz kurzer Zeit gar nicht mehr vorstellen können, das es die Straße mal nicht gegeben hat“, meint Hendrik Wüst. Daniel Zöhler betont, dass die Vereinsstraße durch die Nordringspange entlastet wird. „Es ist eine echte Entlastungsstraße für die Anwohnerinnen und Anwohner“, sagt er.