Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Die Sporker laden ein zu ihrem Adventsmarkt

Marktgeschehen und Programm von 16 bis 22 Uhr

Dienstag, 3. Dezember 2019 - 15:02 Uhr

von Christiane Schulz

Am Samstag, 7. Dezember, veranstaltet „Spork aktiv“, zusammen mit vielen örtlichen Vereinen und Bürgern, wieder einen geselligen Treff vor der St.-Ludgerus-Kirche.

© Spork aktiv

Vor Beginn des eigentlichen Marktes wird der Weihnachtsbaum von den Kindern geschmückt.

Bereits zum zweiten Mal findet am Samstag, 7. Dezember, in der Zeit von 16 bis 22 Uhr in Spork der Adventsmarkt vor der St.-Ludgerus-Kirche statt. Nach dem Erfolg der ersten Veranstaltung, die im vergangenen Jahr trotz widriger Witterungsbedingungen großen Anklang fand, gibt es am Samstag wieder viel zu erleben und vor allem zu kosten rund um die große Tanne vor der Kirche.

Was der Verein „Spork aktiv“ zusammen mit Sporker Bürgern und Institutionen hierfür auf die Beine gestellt hat, kann sich sehen lassen. Es gibt ein musikalisches Rahmenprogramm, der Nikolaus und sein Knecht sind da und es gibt zahlreiche vorweihnachtliche Angebote. In vier Hütten – die tauschen die Veranstalter immer brüderlich mit den Organisatoren des Barloer Weihnachtsmarktes – auf dem Vorplatz der Kirche sowie an Ständen im Pfarrheim finden die Besucher eine große Auswahl an Artikeln, die die Sporker mit viel Liebe selbst hergestellt haben.

Nikolaus und Knecht Ruprecht

Die Sporker Frauen bieten selbst Gestricktes an, darunter warme Puschen aber auch gehäkelte Einkaufstaschen. Es gibt handgenähte Kinderkleidung, die Mädchen, Jungen und Mütter des Kindergartens St. Anna haben Holzsterne, Windlichter und vieles mehr gebastelt, der Landfrauen Ortsverband Spork-Holtwick-Suderwick war ebenfalls kreativ und zeigt unter anderem Vogelfutterstellen aus altem Porzellan. Das Geschäft „Aa-Ambiente“ ist mit Blumensträußen vor Ort.

Bei Irmgard Sanders, von „Irmis Weinlese“ gibt es Präsente rund um den Rebensaft. Wer noch auf der Suche nach einem süßen Geschenk ist, der kann Spork-aktiv-Schokolade – eine Vollmilchschokolade aus der Rheder Pralinenmanufactur Große-Bölting – erwerben.

Auch herzhaft-kulinarisch kommt jeder auf seinen Geschmack. Die „Grenztröpfkes“ bereiten eine Championpfanne zu, Spork aktiv sorgt für die Klassiker Pommes frites und Bratwurst sowie Glühwein, Kinderpunsch und Kakao, der Schützenverein St. Ludgerus Spork zapft Kaltgetränke und die Sporker Landjugend backt zarte Crêpes. Die Mütter der Kindergartenkinder haben überdies selbst hergestellten Eierlikör im Angebot.

„Wir hoffen, dass viele kommen“, so Waltraud Willing aus dem Vorstand von „Spork aktiv“. Denn der Erlös des Adventsmarktes kommt wieder dem Sporker Bürgerradweg zugute, mit dessen Bau im Frühjahr begonnen werden soll. Noch fehlt Geld zu dessen Finanzierung, aber: „Wir sind auf einem guten Weg“, so Waltraud Willing.