lokal & aktuell

Einkauf ohne Portemonnaie

Eine Euro-Münze oder ein Chip sind nicht mehr erforderlich

Donnerstag, 31. März 2022 - 14:51 Uhr

von Christiane Schulz

Achim Lütfring hat in seinem Rewe-Markt ein Pilotprojekt für Einkaufswagen.

© Christiane Schulz

Mit einer App kann man seinen Einkaufswagen auslösen (kleines Bild) und dann kann es – für alle, die möchten – in Achim Lütfrings Markt bargeldlos weitergehen mit dem Einkauf.

Es ist eine Neuerung, die schon das bundesweit erscheinende Branchenmagazin „Lebensmittel Zeitung“ auf den Plan gerufen hat: Die Rede ist vom appgesteuerten Einkaufswagenschloss, das es nach Angaben von Achim Lütfring bislang so nur in seinem Rewe-Markt am Ostwall gibt. Eigentlich, so Lütfring, sei das System noch gar nicht im Einsatz. Aber der Bocholter Kaufmann zeigte sich gegenüber dem bayrischen Hersteller Wanzl so begeistert von der Erfindung, dass man ihm vorschlug, es doch als Pilotprojekt in seinen Markt zu integrieren.

In der Pandemie habe er festgestellt, dass immer weniger Menschen Bargeld dabei hatten und ihm daher die Gratis-Einkaufswagenchips ausgingen. Dies und der Wunsch, im neuen Markt auch die neueste Technik zu haben, habe ihn bewogen nach einem derartigen System zu suchen, so Lütfring.

„Das sind unsere Rennwagen“, scherzt er über die 20 roten Hightech-Einkaufswagen, die direkt neben den klassischen Trollys stehen. Allerdings bedarf es hier keiner Euro-Münze oder keines Chips mehr. Alles, was man benötigt, ist das Smartphone. „Und das hat ein Großteil der Kunden sowieso fast immer dabei“, so Achim Lütfring. Man müsse nur die App herunterladen, um das digitale Schlosssystem nutzen und öffnen zu können. „Das ist kinderleicht, wenn man es einmal weiß“, sagt Lütfring, dessen Sohn ihm bei der Einrichtung behilflich war. „Weitere Kundendaten werden nicht erfasst“, betont Lütfring. Im Geschäft selbst könne man dann auch mit dem Smartphone bezahlen. „So braucht man eigentlich kein Portemonnaie mehr für den Einkauf“, sagt der Marktinhaber.

Das Schlosssystem ist ein Baustein im Bestreben Lütfrings seinen Markt möglichst kundenfreundlich aufzustellen. Selfservice-Kassen, ein Abholdienst oder auch Rollator-Einkaufswagen mit Sitzmöglichkeit sind andere, die aber noch erweitert werden sollen. „Wir freuen uns, wenn Kunden Anregungen für uns haben. Sprechen Sie uns gern an“, sagt Lütfring.

Die technikaffinen Kunden seines Marktes haben schon eine: Sie wüschen sich eine Handyhalterung für den Einkaufswagen.

© Christiane Schulz