lokal & aktuell

Einsteigen, Spaß haben

Kirmesspaß von Freitag, 23. September, bis Montag, 26. September

Donnerstag, 15. September 2022 - 15:29 Uhr

von Christian Vosgröne

Rund 50 Schausteller schlagen im Herzen Hamminkelns ihre Zelte auf.

© Archiv

Die nächste Fahrt geht rückwärts: Der Musik-Express Amazona-Bahn gehört zu den Klassikern auf der Kirmes Bellhammi:

Kinder schlecken Zuckerwatte, Jugendliche kreischen im Musik-Express um die Wette, der Losverkäufer preist seine Gewinne an: Szenen wie diese kehren von Freitag bis Montag, 23. bis 26. September, zurück nach Hamminkeln. Die Kirmes Bellhammi lädt zum bunten Jahrmarktspaß. Sieben Groß- und mehrere Kinderfahrgeschäfte sind dabei, etliche Buden halten Leckereien und Spiele bereit und es gibt Partys mit Livemusik.

„Wir freuen uns, nach zwei Jahren wieder loslegen zu können“, sagt Matthias Vorholt vom örtlichen Verkehrsverein (HVV). Bei dem 35-Jährigen und seinen Vorstandskollegen hatten sich im Laufe des Jahres rund 180 Schausteller um einen der begehrten Stellplätze beworben; 50 Plätze galt es zu vergeben. Das Ziel: Für jede Altersklasse sollte etwas dabei sein. „Wir nehmen das ganze Publikum mit“, sagt Vorholt, „die Kirmes Bellhammi ist Treffpunkt für alle Bürger.“

Wer den Adrenalinkick sucht, steigt in die Überschlagschaukel Top Spin ein. Hier geht es in bis zu 18 Metern Höhe überkopf. Kirmesbesucher, die nicht ganz so hoch hinaus wollen, wählen Klassiker wie Break Dance, Shaker oder die Amazona-Bahn – ein Musik-Express in Dschungeloptik. Der obligatorische Autoscooter ist ebenso mit von der Partie wie ein Spiegellabyrinth.

Und ganz neu: „Wir haben zum ersten Mal die Kinderachterbahn Silbermine in Hamminkeln“, kündigt Matthias Vorholt an. Hier legen sich die Waggons, die aneinandergereiht einen Westernzug bilden, sportlich in die Kurven. Im Flieger-Karussell verwandeln sich die kleinsten Gäste in Piloten und auf dem Kettenkarussell weht den Kindern der Wind um die Nase.

Der Startschuss fällt offiziell am Freitag um 17 Uhr, wenn Bürgermeister Bernd Romanski im HVV-Zelt gegenüber des „Schwans“ das Bierfass ansticht.

Gleich zum Kirmesstart steht die erste Party auf dem Programm: Sie steigt ab 20 Uhr unter dem Fallschirm vor der Feldschlösschen-Brauerei. Nach etlichen abgesagten Veranstaltungen in den zurückliegenden beiden Jahren feiert dort die Black-Apple-Band aus Hamminkeln ihr Comeback. „Macht euch landfein und bringt eure besten Tanzschuhe mit. Es wird verdammt rockig und heiß werden“, kündigen die Musiker an. Querbeet gehe es durch die Geschichte des Pops, Rocks und Schlagers. Wieder in den Startlöchern steht auch die Partyband Maraton aus Münster, die Samstagabend unter dem Fallschirm rockt. Höhepunkt am Sonntag ist das große Feuerwerk, das um 20.30 Uhr den Abendhimmel erleuchten wird.

„Wir erwarten über die Tage verteilt 20 000 bis 25 000 Besucher“, sagt Matthias Vorholt, der auch mit einem Zustrom aus Wesel rechnet. Das Volksfest, die PPP-Tage, waren dort wegen Bauarbeiten im August ausgefallen. „Und die Bocholter können zur Vorbereitung auf ihre Kirmes bei uns schon mal reinschnuppern“, sagt der 35-Jährige mit einem Augenzwinkern.

Die Kirmes Bellhammi sei in den sechs Jahren vor der Pandemie stetig gewachsen, so Vorholt. „Es gab jedes Jahr ein Fahrgeschäft mehr.“ In Corona-Zeit hatte der HVV kleinere Ersatzveranstaltungen auf die Beine gestellt, darunter 2021 die Kulturtage mit einem Festzelt mit Comedyprogramm und einer Mini-Kirmes. „Die Fahrgeschäfte wurden buchstäblich überrannt, am Autoscooter hat man über Stunden keinen Wagen bekommen“, so Vorholt. Hierdurch habe sich der Vorstand darin bestätigt gesehen, an der Kirmes festzuhalten.

Öffnungszeiten: Freitag: 17 bis 24 Uhr; Samstag: 14 bis 24 Uhr; Sonntag: 11 bis 23 Uhr (Höhenfeuerwerk: 20.30 Uhr); Montag: 14 bis 20 Uhr (Familientag, ermäßigte Fahrpreise)-