lokal & aktuell

Engagierte Helfer für Nagaseke

21 Ehrenamtliche des „Ewaldi Children Education Fund“ machen sich Anfang Oktober wieder auf den Weg nach Uganda. Die Bocholter wollen dort Bäume pflanzen, medizinische Hilfe anbieten und die Kaffeebauern unterstützen.

Donnerstag, 22. September 2022 - 13:54 Uhr

von Christiane Schulz

21 Ehrenamtliche des „Ewaldi Children Education Fund“ machen sich Anfang Oktober wieder auf den Weg nach Uganda. Die Bocholter wollen dort Bäume pflanzen, medizinische Hilfe anbieten und die Kaffeebauern unterstützen.

© Privat

Der ugandische Projektleiter Steven Sango und seine Frau Annet trafen Mike und Sarah Novak von der Kaffeerösterei Imping, Sylvia Löhr vom Lionsclub und André Bösing zur ersten Kostprobe des neuen Ewaldi-Kaffees.

Voller Tatendrang und mit zahlreichen ambitionierten Projekten im Gepäck macht sich Anfang Oktober wieder eine Gruppe der Hilfsorganisation „Children Education Fund“ auf den Weg nach Uganda. Die 21 Ehrenamtlichen aus der Region, die seit Februar mit der Vorbereitung der Reise befasst sind, haben viel vor. Medizinische Hilfe, eine Baumpflanzaktion, die Umsetzung des Kaffeeprojektes sowie Renovierungsarbeiten und die Ausstattung der Ewaldi Community School in Nakaseke.

„Da dieses Mal viele Menschen mit medizinischem Hintergrund mitfahren, haben wir hier einen Schwerpunkt gesetzt“, erläutert Pastoralreferent André Bösing, der das Projekt 1997 gemeinsam mit Steven Sango initiiert hat und seither koordiniert. Unter den Schülern und in deren familiärem Umfeld seien vermehrt Krankheiten aufgetaucht, die während der Pandemie nicht entdeckt wurden, so Bösing. Im Gepäck hat die Bocholter Gruppe daher medizinisches Gerät, unter anderem ein Hand-Ultraschallgerät, ein EKG und Mikroskop. „Alles Dinge, die die Mitreisenden organisiert haben“, so Bösing.

Im Rahmen der zweiwöchigen Reise soll nun auch der Erste-Hilfe-Raum der Schule ausgestattet werden. Die mitreisende Gesundheits- und Krankenpflegerin Anja Neumann aus Rhede wird das Gesundheitsprojekt bis Februar 2023 begleiten. „Das gewährleistet Nachhaltigkeit“, so André Bösing. Nachhaltigkeit ist auch das Stichwort bei einem neuen Vorhaben der Organisation. „Wir wollen in die Gärten der Familien unserer Schüler Bäume pflanzen“, so André Bösing. Damit solle zum einen dafür gesorgt werden, dass der

Projekt pflanzt

selbst Bäume

durch die Hilfsflüge entstehende Co2-Ausstoß kompensiert wird, andererseits soll der Verkauf des Holzes in einigen Jahren das Startkapital für die weitere Ausbildung der Kinder sein, erläutert der 48-Jährige. Die ersten 300 Bäume werden während des Aufenthalts der Gruppe Anfang Oktober bereits gesetzt. 1500 Euro wurden hierfür gespendet.

Die bessere finanzielle Ausstattung der Menschen vor Ort steht auch beim Kaffeeprojekt im Vordergrund, das Sylvia Löhr mit dem Lionsclub seit dem vergangenen Jahr forciert. Unterstützt von Sarah Novak von der Kaffeerösterei Imping will man den Kaffeebauern vor Ort ermöglichen, ihre Erzeugnisse selbst weiterzuverarbeiten. „Wir möchten, dass sie den Kaffee zu einen fairen Preis verkaufen können“, so Bösing. Ziel sei es, in Bocholt selbst fair hergestellten Kaffee auf den Markt zu bringen, erläutert er.

Die ebenfalls mitreisende Carola Wissing möchte Sexualaufklärung in die Schule bringen und die Mädchen beim Thema Menstruation und Hygiene unterstützen.

Da coronabedingt in den vergangenen Jahren keine Basare oder Sponsorenläufe möglich waren, bei denen Gelder für all die Vorhaben gesammelt werden konnten, hofft das Team um André Bösing auf Unterstützung, denn die Not der Menschen ist durch Corona und die Folgen des Ukraine-Krieges noch größer geworden. „Wenn man sich klar macht, dass die Preise für Grundnahrungsmittel in Uganda um 300 Prozent gestiegen sind, kann man sich vorstellen, dass dort Hunger herrscht“, so Bösing.

Wer die Projekte unterstützen möchte, kann dies tun unter Angabe des jeweiligen Verwendungszweckes „CO2Ausgleich“ oder für das Schul-Krankenzimmer „medical camp“ auf das Konto der Kirchengemeinde St. Josef ECEF, IBAN: DE 33 4286 0003 0005 5909 06

© Privat

Wie 2021 wird sich auch die diesjährige Projektgruppe mit einer Baumpflanzaktion für den Klimaschutz engagieren.