lokal & aktuell

Gleiche Chancen für alle

Edeka gründet Stiftung

Freitag, 30. April 2021 - 09:31 Uhr

von Christian Vosgröne

Eine neu gegründete Stiftung der Genossenschaft Edeka Rhein-Ruhr will jungen Menschen ein erfülltes Berufsleben im Handel und Handwerk ermöglichen. Zu den Gründungsvätern gehört auch der Bocholter Edeka-Kaufmann Alexander Elskamp.

© Edeka

Der Vorstand: Heinz Hövener (Mitte) und Alexander Elskamp (rechts), beide selbstständige Edeka-Kaufleute, sowie Peter Wagener (links), Geschäftsführer Edeka Rhein-Ruhr, freuen sich, mit vier Partnerprojekten starten zu können.

Das Engagement gelte vor allem Kindern und Jugendlichen, die aus wirtschaftlichen oder persönlichen Gründen nicht die gleichen Chancen wie andere hätten, erklärt der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Heinz Hövener.

Zunächst vier Organisationen greife die „Zukunftsstiftung Edeka Rhein-Ruhr“ unter die Arme, indem sie etwa für zusätzliches pädagogischen Personal sorge, ein Projekt für Alleinerziehende finanziere, die Kosten für ein viertägiges Berufe-Camp übernehme oder Auszubildenden Mobilität ermögliche. Eine persönliche oder inhaltliche Verbindung zu Edeka Rhein-Ruhr sei keine Voraussetzung für die Unterstützung, berichtet der Vorstand.

Auf Hilfe freuen dürfen sich demnach die Akademie Klausenhof in Dingden, das Kinderhaus Luise Winnacker in Wuppertal, die Initiative Joblinge aus Essen und die Jugendhilfe Johannesburg.

Die Stiftung geht mit zwei Millionen Euro Kapital an den Start.