lokal & aktuell

Hasen gesucht, gefunden und gewonnen

Positives Fazit nach der dritten Internationalen Dinxperwicker Krippentour

Freitag, 22. Januar 2021 - 15:14 Uhr

von Stefanie Himmelberg

© Sven Betz

Matthias Hembrock zog die Gewinnerlose, Rosi Tuente (M.) und Marleen Rappers halfen ihm.

Suderwick (ste). Weihnachten ist zwar schon länger vorbei. Die dritte Internationale Dinxperwicker Krippentour ist jedoch gerade erst zuende gegangen: mit der Verlosung von mehr als 40 Preisen, die es beim Hasen-Suchspiel zu gewinnen gab. Dabei galt es, in fünf der 53 Krippenstandorte einen markanten Holzhasen zu finden. Die Gewinne hatten Sponsoren und teilnehmende Geschäftsleute gestiftet – darunter eine Krippe, einen Drucker sowie zahlreiche Einkaufs- und Verzehrgutscheine und Gutscheine für eine Kanutour.

Wegen der Corona-Richtlinien wurde die Verlosung draußen in kleinem Rahmen vorgenommen. Pfarrer Matthias Hembrock von der Pfarrei St. Georg, zu der die ausrichtende St.-Michael-Gemeinde gehört, zog die Gewinnlose aus der Rekordzahl von 328 Einsendungen. Rosi Tuente bedankte sich bei allen Helfern. Sie hätten den vielen auswärtigen Besuchern sowie den Einheimischen „einen Lichtblick und viel Freude in den aktuell so trüben Zeiten bereitet“, sagte sie.

Wegen der positiven Resonanz soll die Krippentour auch dieses Jahr wieder stattfinden. Dann sollen Kinder- und Jugendliche stärker einbezogen werden. Weitere Rückmeldungen und Ideen sind herzlich willkommen, so Rosi Tuente.