Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

In den Farben getrennt …

… in der Sache vereint. So präsentiert sich das neue Bocholter Prinzenpaar.

Freitag, 18. Oktober 2019 - 15:05 Uhr

von Christian Vosgröne

Das Sessionsmotto: „Karneval schweißt Bocholter Narren zusammen“

© Christian Vosgröne

Die Bocholter Prinzenpaare der Session 2019/2020.

Rund vier Monate haben Nicole de Ruiter (50) und Fred Krähmer (59) ihre Füße stillhalten müssen. Seit gestern dürfen die beiden herausposaunen, dass sie ab dem 11. November über die Bocholter Narren herrschen – genauso wie das kleine Prinzenpaar Tom II. (Kroesen) und Nela I. (Spieker).

Der Bürgerausschuss zur Förderung des Bocholter Karnevals e. V. hatte zur Vorstellung der Prinzenpaare ins Haus der Familie Hessing geladen. „Ich lag frisch operiert mit meinem zertrümmerten Fuß auf der Luftmatratze, als ich per Handynachricht am 25. Juni gefragt wurde“, erinnert sich de Ruiter, die sofort zusagte und sich damit einen seit fünf Jahren gehegten Traum erfüllte. Doch: Ihr Fußballherz schlägt für den FC Schalke 04, das ihres Prinzen Fred Krähmer für die schwarz-gelbe Borussia. Auf die Frage, ob das denn zusammenpasse, antwortete der Prinz mit dem Sessionsmotto: „Karneval schweißt Bocholter Narren zusammen“.

Alle vier freuen sich nun auf die bevorstehende Session, deren erster Höhepunkt die Proklamation am 16. November auf dem Marktplatz ist. Dort wollen beide Paare auch ihre gestern erstmals der Öffentlichkeit vorgestellten Karnevalslieder aufführen. Tom I, der schon als fünfjähriger Karnevalsprinz den Kindergarten regierte: „Ich freue mich darauf zu sehen, wie die Leute Spaß haben“. Seine Prinzessin ergänzt: „Ich freue mich vor allem aufs Bonbonwerfen beim Rosenmontagszug.“

© Christian Vosgröne

© Christian Vosgröne