Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Kulturrucksack hat zehn Projekte im Gepäck

Auch in Zeiten von Corona jede Menge Angebote

Freitag, 26. Juni 2020 - 12:37 Uhr

von Viktoria Bobel

Mit etwas Verspätung startet das Programm für Jugendliche.

© Bruno Wansing

Die Initiatoren bei der Vorstellung des diesjährigen Kulturrucksacks.

Gemeinsam erstellten der Fachbereich Kultur und Bildung und der Fachbereich Jugend, Familie, Schule und Sport ein Kulturprogramm für Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren. „Dazu stehen in diesem Jahr 14929,20 Euro aus Mitteln des Landes NRW zur Verfügung“, berichtet Erster Stadtrat Thomas Waschki. Sämtliche Veranstaltungen sind kostenlos.

Insgesamt zehn Projekte aus den Sparten Kunst, Literatur, Film, Schauspiel, Tanz und Musik werden von Juni bis Dezember durchgeführt. „Wir haben die Angebote mit bekannten aber auch mit neuen Partnern entwickelt“, erläutert Claudia Borgers, eine der Kulturrucksackbeauftragten der Stadt Bocholt.

„Wir wollen möglichst viele Sparten abdecken, tolle Künstler und Kulturakteure gewinnen, aber auch die Angebote auf verschiedene Orte und Stadtteile verteilen. Das ist uns gelungen“, ergänzt Nicole van Baal, ebenfalls Kulturrucksackbeauftragte. Angeboten werden etwa der Schauspiel-Workshop „Girls Power“ für Mädchen, ein „Rettet die Bienen!“-Kurs, ein Rap-Workshop oder ein Kurs zum Thema Action Movie Stunt. Bei dem YOUfashion-Powergirl oder Prinzessin etwa steigen die Jugendlichen in die Modewelt ein und wer schon immer in einer Band spielen wollte, meldet sich für den Band- und Percussion Workshop an. Weiterhin wird eine Schreibwerkstatt, eine Herbsttanzwoche sowie eine Erzähl- und Erlebnisübernachtung und ein Manga-Kurs angeboten, in dem Tricks zum Zeichnen der Figuren gezeigt werden.

Das gesamte Programm finden Interessierte unter www.kulturrucksack.nrw.de.