Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Leichter durch schwere Zeiten

Das „Netzwerk Demenz Bocholt“ lädt ein

Dienstag, 5. November 2019 - 14:34 Uhr

von Christiane Schulz

Kompetenztag für pflegende Angehörige und Fachkräfte am Freitag, 15. November im „Casino“.

© Stadt Bocholt

Das „Netzwerk Demenz Bocholt“ will das Thema „Demenz“ aus dem Schattendasein holen und konkrete Unterstützungsformate für Betroffene und Angehörige anbieten.

Am Freitag, 15. November, lädt das „Netzwerk Demenz Bocholt“ Angehörige, Betroffene und Fachkräfte zu einer Veranstaltung im „Casino“ am Casinowall 19 in Bocholt ein.

„Heute werden zwei Drittel der Demenzerkrankten in der Familie betreut und versorgt. Eine wichtige Aufgabe ist daher, die entstehenden psychischen, physischen, und sozialen Belastungen der Pflegenden aufzufangen und offen mit den Problemen umzugehen“, so Jutta Ehlting, die das Bocholter Seniorenbüro leitet.

Vortrag von Prof. Michael Vogt

Diese Problematik wird Prof. Dr. Michael Vogt von der Hochschule Coburg und Mitarbeiter der Ehe-, Familien- und Lebensberatung Bocholt, in seinem Vortrag „... und plötzlich ist alles anders! Veränderungen im Beziehungsgefüge bei Eintritt von Pflegebedürftigkeit“ aufgreifen. Jennifer Pahlke, Dozentin für Kommunikation und Entspannung, referiert anschließend unter dem Titel „Mit Humor und Freude – Wie Begegnung mit Leichtigkeit gelingt“. Clown „Luna“ und „Doc Lupo“, alias Sabine Kamps, muntert die Teilnehmer mit „Schön, dass Ihr hier seid!“ auf.

Nach den Vorträgen ist genügend Zeit zum Austausch. Zum Ausklang wird ein Abendimbiss gereicht.

Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr mit einem Stehkaffee und endet gegen 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Eine Anmeldung ist erforderlich und noch bis zum 14. November im Seniorenbüro der Stadt Bocholt unter 02871 / 953-758 möglich.

Ziel des Netzwerks Demenz Bocholt ist es, Versorgungsangebote für Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen auszubauen und zu bündeln. Weitere Infos zum Netzwerk Demenz gibt es im Bocholter Seniorenbüro unter 02871 / 953-758.