Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Lust auf „Gambas Pil Pil“?

Das Leben genießen mit dem StadtKurier – Tei l6 unserer Serie

Dienstag, 4. September 2018 - 11:20 Uhr

von Christiane Schulz

Anja Auer von „Die Frau am Grill“ präsentiert heute eine Hommage an den Urlaub am Mittelmeer und serviert Scampi in scharfem Knoblauchöl.

Foto: Matthias Würfl

Wer es dieses Jahr im Urlaub nicht ans Mittelmeer geschafft hat, muss zumindest nicht komplett auf den dortigen kulinarischen Genuss verzichten. Denn mit diesem Rezept kann man sich mediterranes Urlaubs-Feeling direkt ins eigene Heim holen . . .

Anzeige

„Gambas Pil Pil“ sind eine spanische Vorspeise. Beziehungsweise zählen Gambas Pil Pil auch zu den Tapas – jenen kleinen Häppchen, die in Spanien in einer Bar zu Bier und Wein geordert werden können. Eigentlich verbergen sich hinter der Bezeichnung nichts anderes als Scampi, die in heißem Olivenöl gegart werden – meist mit Chilischoten, um dem Gericht eine gewisse Schärfe zu verleihen.

Ach ja, und Knoblauch ist auch immer mit von der Partie. Das war’s eigentlich auch schon. So einfach und schnell ist Gamabs Pil Pil zuzubereiten.

Zutaten für drei Portionen:

250 g Garnelen geschält und entdarmt, 100 ml Olivenöl, 3 bis 5 kleine Chilischoten getrocknet, 1/2 TL Meersalz, 5 Knoblauchzehen, 1 Stange Baguette

Zubereitung:

Die Knoblauchzehen in Scheiben schneiden. Olivenöl zusammen mit dem Knoblauch, den ganzen Chilischoten und dem Salz erwärmen. Die Garnelen ins heiße Knoblauchöl geben. Sie sollten fast mit Öl bedeckt sein. Die Gambas nach ein paar Minuten einmal wenden. Gambas Pil Pil mit Baguette servieren.

Vorbereitungszeit: fünf Minuten

Zubereitungszeit: zehn Minuten

Für eine kleine Tapas-Party kann man nun noch Schinken, eine Tunfischcreme und paar Oliven servieren. Und so alles in allem seine Gäste sehr glücklich machen – ohne zuvor Stunden am Herd oder Grill zu verbringen. Tipp: Dazu noch eine Stange Weißbrot aufschneiden und einen Weißwein oder ein kühles Bierchen reichen.

Hier finden Interessierte das YouTube-Video-Einbettung zum Rezept: https:// youtu.be/_17C5v40a6s

Anja Auer betreibt mit „Die Frau am Grill“ den größten YouTube-Kanal zum Thema „Grillen“ der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten ihrer Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill, sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf Anja Auers Blog www.die-frau-am-grill.de und ihrem YouTube-Kanal www. youtube.com/diefrauamgrill

Foto: Die Frau am Grill