Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Mächtig was auf die Ohren

Konzert im New Orleans in Rhede am Samstag, 16. November, 20.30 Uhr

Dienstag, 12. November 2019 - 15:15 Uhr

von Stefanie Himmelberg

Freunde gitarrenlastiger Musik kommen am Samstag im New Orleans auf ihre Kosten. Dann stehen Fasten Seat Belt und Joker’s Kingdom auf der Bühne.

© pd

Miguel Gouveia, Thorsten Schröer, Magnus Belting, Matthias Grütter und Klaus Farwick sind Fasten Seat Belt (von links).

Wenn der Vater mit dem Sohne ins New Orleans geht, ... könnte man davon ausgehen, dass die beiden in Ruhe ein Bier trinken wollen. Nicht so, wenn Thorsten Schröer mit seinem Sohn Luca unterwegs sind.

Wenn der Vater mit dem Sohne

Dann gibt es mächtig was auf die Ohren, denn die beiden Schlagzeuger machen mit ihren Bands die Rheder Kultkneipe unsicher – am kommenden Samstag, 16. November, ab 20 Uhr. Thorsten Schröer ist Drummer von Fasten Seat Belt, Sohn Luca ist Schlagzeuger von Joker’s Kingdom, einer jungen Rockband aus Dortmund. Der Eintritt kostet zehn Euro.

Seit 30 Jahren ist Thorsten Schröer als Drummer mit Fasten Seat Belt unterwegs. Die Band steht für „kernigen, klassischen und gitarrenlastigen Rock – ohne Schnörkel und Kompromisse“ und bietet „ein Komplettpaket an guter Laune und mehrstündiger Live-Performance“, heißt es in der Ankündigung. Die Band aus Bocholt und Rhede blickt auf eine rund 30-jährige Historie zurück und hat sich längst einen Namen im Kreis Borken und darüber hinaus gemacht. Magnus Belting (Gitarre, Gesang), Klaus Farwick (Bass), Miguel Gouveia (Gitarre), Matthias Grütter (Gitarre, Gesang) und Thorsten Schröer (Schlagzeug) haben mehr als 50 Songs geschrieben, zwei CDs („Save Your Soul“ und „Secret Of Fear“) veröffentlicht und arbeiten an ihrem dritten Album. Neben neuen Songs stellt die Band am Samstag ihren neuen Gitarristen Miguel Gouveia vor.

Joker’s Kingdom nennt sich die junge Rockband mit Luca Schröer Castellano. Sie überzeuge „mit frischen Sounds, die man in der Art in Rhede noch nicht gehört hat“, schreiben die Organisatoren. „Dabei wird die Musik gerne mal härter und erzeugt eine fette Stimmung sowohl auf als auch vor der Bühne.“ Frontman Justin Jenderny (Gitarre, Gesang) gründete die Band vor einem Jahr mit großen Zielen. Nach und nach sind Luca Schröer Castellano (Schlagzeug), Adrian Trabhardt (Bass) und Hagen Brüggemann (Gitarre) dazu gestoßen. Die vier spielen fast ausschließlich eigene Songs, ein erstes Album ist in Planung. Auch hier wird das Konzert in Rhede zur Feuertaufe für den neuen Gitarristen.

© pd

Bei Joker’s Kingdom machen Luca Schröer Castellano, Adrian Trabhardt, Justin Jendern und Hagen Brüggemann (von links) Musik. FOTOS: pd