Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Optimistisch und nachhaltig

Bocholter Unternehmen präsentierten sich jüngst auf der Heimtextil

Freitag, 10. Januar 2020 - 12:15 Uhr

von Christiane Schulz

© Wirtschaftsförderung Bocholt

Thomas Bußkamp, Geschäftsführer der EuroComfort-Group (links) und Wendelin Knuf am Stand der Firma Brinkhaus, wo unter anderem Bettwaren der Marke Irisette Greenline präsentiert wurden.

Die Bocholter Unternehmen Ibena, Brinkhaus und Olbrich präsentieren bis zum gestrigen Freitag ihre aktuellen Produkte und eigenen Neuentwicklungen auf der internationalen Heimtextilmesse in Frankfurt, der weltweit größten Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien.

Bocholts Wirtschaftsförderer Wendelin Knuf besuchte die Unternehmen auf der Messe. Die Firma Setex aus Dingden, die 2014 die Bocholter Firma Grenzlandfärberei (heute Setex-Textilveredlung) übernommen hat, traf er ebenfalls an deren Messestand.

Die 50. Heimtextilmesse zeigte, laut Knuf, so viele nachhaltige Produkte wie nie zuvor. Auch die Bocholter Unternehmen haben das Thema im Fokus. Und wie Wendelin Knuf feststellen durfte, blicken die Firmen optimistisch in die Zukunft. Das Jahr 2019 sei zufriedenstellend verlaufen, so der Tenor. Für 2020 gehen die Unternehmen von leichten bis deutlichen Umsatzsteigerungen bei guter Auftragslage aus. Am Stand der Firma Ibena, die hochwertige Heimtextilien, wie Wohndecken produziert, unterhielt sich Wendelin Knuf mit Vertriebsleiter Stephan Overbeck und Marketing-Mitarbeiter Tim Hesseling. Ibena präsentierte in Frankfurt die neue Kollektion des Modedesigners Wolfgang Joop.

„Am nächsten Mittwoch präsentiert Wolfgang Joop die neue Kollektion, für die wir die Exklusiv-Linzenzrechte haben, auf der Mercedes-Benz-Fashion-Week in Berlin“, berichten Stephan Overbeck und Tim Hesseling. Joop habe größten Wert auf Nachhaltigkeit beziehungsweise wiederverwertbare Materialien gelegt, was Ibena besonders entgegen gekommen sei, erläutern sie.

Am Gemeinschaftsstand der Firmen Brinkhaus aus Bocholt und Badenia aus Friesenheim – zwei der Tochterunternehmen der EuroComfort-Group – werden unter anderem die neuen umweltfreundlichen Bettwarenserien der Marken Brinkhaus und Irisette präsentiert. Nachhaltigkeit wird auch hier gelebt. So werden beispielsweise die Matratzen der Marke „Irisette Greenline“ komplett aus recyceltem Material herstellt. Thomas Bußkamp, CEO der EuroComfort-Group, geht davon aus, dass sich die positive Entwicklung des Unternehmens und die Umsatzsteigerungen auch in 2020 fortsetzen werden.

Olbrich hat in diesem Jahr den Stand erheblich vergrößert und präsentiert die gemeinsam mit der Firma Ricoh neu entwickelte Digitaldruckmaschine. Im letzten Jahr habe man den Prototyp an die Firma Marburg verkauft. Diesen haben man zwischenzeitlich serienreif weiterentwickelt und bringe die neue Digitaldruck-Technologie für die Tapetenindustrie nun auf den Markt. Die Nachfrage danach sei groß, so Olbrich. Neben dem Tapetendruck, der Schwerpunkt der Messe war, entwickele sich aber auch der übrige Converting-Bereich, zu dem auch Folien-Beschichtungsanlagen gehören, sehr positiv.

Die Firma Dibella aus Bocholt, die für nachhaltige Produktentwicklung von Objekttextilien bekannt ist, stellt in diesem Jahr auf der Messe „Texcare International“ in Frankfurt aus. Dennoch besuchten mehrere Mitarbeiter die Heimtex, um Geschäftsbeziehungen zu pflegen und den Markt zu sondieren.