lokal & aktuell

Schöne Ferien im Münsterland

Am Montag beginnen in Nordrhein-Westfalen die Herbstferien. Da Urlaubsreisen in diesem Jahr eher nicht auf der Agenda stehen, müssen die Familien sich überlegen, wie sie die bevorstehenden zwei Wochen verbringen möchten.

Freitag, 9. Oktober 2020 - 14:58 Uhr

von Christiane Schulz

Neue Website mit vielen Angeboten.

© Shutterstock

In den kommenden zwei Wochen stehen Eltern vor der Herausforderung, Familie und Beruf gut zu organisieren und zugleich die gemeinsame Zeit sinnvoll zu nutzen. Große Reisen sind in diesem Jahr nicht möglich, aber das bietet auch die Chance, Ziele in der Nähe zu entdecken. Denn zu Hause einigeln kommt für Eltern mit Kindern nicht infrage. Raus an die frische Luft lautet die Devise. Doch wohin? Das ist gar nicht so schwer zu beantworten: Das Münsterland, und hier speziell der Kreis Borken, bieten zahlreiche lohnenswerte Ziele. In den kommenden zwei Wochen stehen Eltern vor der Herausforderung, Familie und Beruf gut zu organisieren und zugleich die gemeinsame Zeit sinnvoll zu nutzen. Große Reisen sind in diesem Jahr nicht möglich, aber das bietet auch die Chance, Ziele in der Nähe zu entdecken.„Der Urlaub vor der Haustüre hält im Kreis Borken viele überraschende Erlebnisse bereit, die vielleicht noch nicht jeder kennt“, betont Landrat Dr. Kai Zwicker und verweist auf die Website www.DeinMünsterLandMoment.de.

Im Kreis Borken lockt zum Beispiel der dort dargestellte Touren-Tipp „Gardens & Castles“. Er inspiriert zu 48 aufregenden Stunden im Kreisgebiet. Los geht es in Isselburg mit einem Besuch des Biotopwildparks Anholter Schweiz. Dort wartet das Schweizer Häuschen inmitten eines idyllischen Sees. Nach einer Nacht in Bocholt gibt es am zweiten Tag über 2300 verschiedene Pflanzenarten im Schaugarten Picker in Borken-Weseke zu entdecken. Diese Gartenoase mit viel Liebe zum Detail bereitet ihren Besuchern besonders erholsame Momente. Herrschaftlich wird es anschließend im Tiergarten Schloss Velen und am Schloss Raesfeld, das den höchsten Turm aller Schlösser in Westfalen besitzt. Mit einem Schlenker zum Schloss Lembeck in Dorsten geht am dritten Tag die kleine Münsterlandreise zu Ende.

Wenn es etwas weiter weg gehen soll, laden die Tipps auf der Website auch zu einem Blick über den Tellerrand ein. Unter dem Titel „E-Bike & Enjoy“ lohnt sich zum Beispiel auch ein Ausflug nach Münster, Billerbeck, Senden und zu den Schlössern Burg Vischering, Burg Lüdinghausen, Schloss Nordkirchen und Schloss Westerwinkel.

Wer noch auf der Suche nach Ideen für ein paar schöne Stunden oder Tage ist, wird auf www.DeinMünsterLandMoment.de fündig. Die Seite bündelt Aktivitäten, Übernachtungsmöglichkeiten, Einkaufstipps, Ausflugsziele und kulinarische Empfehlungen in ganz konkreten Tourentipps. Die Angebote lassen sich nach Interessen filtern, beispielsweise Shopping, Natur, Kulinarik, Kultur oder Aktivitäten und der Dauer ihres Aufenthalts.

© Kreis Borken

Die lange Geschichte des Schlosses Raesfeld reicht bis in die Anfänge des zwölften Jahrhunderts zurück.

© Kreis Borken

Garten Picker in Borken