lokal & aktuell

Sozial und nachhaltig

Meister.Werk.NRW: Landwirtschaftsministerium zeichnet Café Winkelmann aus

Mittwoch, 29. Juni 2022 - 10:22 Uhr

von Christian Vosgröne

Hamminkelner Bäckerei und Konditorei sichert sich den Ehrenpreis zum vierten Mal.

© MULNV NRW/Yavuz Arslan

Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann (li.) und Landesinnungsmeister Jörg von Polheim (re.) überreichen die Auszeichnung an Matthias (von links), Hedwig und Lena Winkelmann.

Zum vierten Mal beworben, zum vierten Mal gewonnen: Das nordrhein-westfälische Landwirtschaftsministerium hat das Café Winkelmann erneut mit dem Ehrenpreis „Meister.Werk.NRW“ ausgezeichnet. Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann überreichte die Urkunde jetzt an die Bäcker- und Konditorenfamilie aus Hamminkeln.

„Die Auszeichnung ist eine Anerkennung des Lebensmittelhandwerks für seine wirtschaftlichen und kulturellen Leistungen. Die Betriebe übernehmen Verantwortung für die Menschen, die Umwelt und die Region in unserem Land“, erklärte Bottermann bei der Übergabe in Düsseldorf.

„Der Preis zeigt, dass wir das, was wir machen, gut machen“, freut sich Lena Winkelmann über die vierte Auszeichnung nach 2014, 2018 und 2019. Die Bäckerei und Konditorei erfüllte demnach einmal mehr verschiedene Kriterien für den Ehrenpreis: Sie bildet ihren Nachwuchs selbst aus, die Belegschaft weist eine überdurchschnittlich hohe Fachkräftequote auf, sie stellt mindestens 95 Prozent der Produkte handwerklich her und setzt auf regionale Zutaten wie etwa Früchte vom Nachbarhof. Mit dem Tu-Gutes-Brot engagiert sich Winkelmann zudem seit Anfang des Jahres für das gesellschaftliche Leben in der Region. Jeden Monat unterstützen die Hamminkelner mit einem Teil des Verkaufserlöses dieser Sorte wechselnde Vereine und Institutionen. Dazu gehörten bisher unter anderem die Jugendfeuerwehr, Grün-Weiß Lankern, die Grundschule Hamminkeln, der Karnevalsverein und das Therapiereitzentrum Spat in Wertherbruch. „Weitere Vereine, die Unterstützung brauchen, können sich bei uns bewerben“, sagt Lena Winkelmann.

Das Landwirtschaftsministerium zeichnete in diesem Jahr insgesamt 93 Betriebe aus dem Fleischer-, Bäcker-, Konditoren- und Brauerhandwerk aus. Die Bewertungskriterien hatte es gemeinsam mit den Branchenverbänden erarbeitet. Ziel sei es, neben der handwerklichen Produktion die Werte der handwerklichen Betriebe besonders anzuerkennen, so das Ministerium.