lokal & aktuell

Städtepartnerschaft gelebt und vertieft

Der Rossendaler Norman Driver ist im Alter von 78 Jahren gestorben

Freitag, 8. Januar 2021 - 14:47 Uhr

von Stefanie Himmelberg

Der Rossendaler Norman Driver ist tot. Er starb am 30. Dezember nach längerer Krankheit im Alter von 78 Jahren.

© Friends of Bocholt

Norman Driver (links) ist im Alter von 78 Jahren gestorben.

Driver war im Jahr 1983 Gründungsmitglied der Friends of Bocholt in der englischen Partnerstadt Rossendale. Der Verein gilt als Pendant der hiesigen Deutsch-Britischen Gesellschaft Bocholt. Bis zu seinem Tod sei Driver der deutsch-britischen Partnerschaft freundschaftlich verbunden und einer der „Pfeiler“ der Städtepartnerschaft gewesen, teilt die Stadt Bocholt mit.

Driver war mehrmals Vorsitzender der Friends of Bocholt, so auch im Jahr 1993 zur Jubiläumsfeier anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Deutsch-Britischen Gesellschaft. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Rosalie war er viele Male zu Gast in Bocholt und feierte gerne und begeistert im Bocholter Karneval mit – unter anderem im eigenen Karnevalswagen der Friends of Bocholt beim Bocholter Rosenmontagszug.

„Driver und seine Familie haben die Verbindung zwischen Rossendale und Bocholt unterstützt und gelebt. Sein Haus war für die Freunde aus Bocholt immer offen“, heißt es weiter in der Pressemitteilung.