Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Technik zum Ausprobieren

Der dritte grenzüberschreitende Techniktag in Bocholt

Freitag, 20. September 2019 - 10:01 Uhr

von Christiane Schulz

Kinder und Jugendliche sind die Mitarbeiter von morgen. Und daher widmen die Arbeitgeber dem Nachwuchs heute ihre ganze Aufmerksamkeit.

© Wirtschaftsförderung Bocholt

Die Kinder spielerisch an die Technik heranzuführen und für das Thema zu begeistern, darum geht es beim heutigen Techniktag im Berufskolleg Bocholt-West.

Das Berufskolleg Bocholt-West verwandelt sich heute in ein riesiges Testgelände für junge Talente. In der Zeit von 10 bis 16 Uhr findet in und am Schulgebäude an der Schwanenstraße 19 der dritte grenzüberschreitende Techniktag Bocholt statt. Zahlreiche deutsche und niederländische Unternehmen wollen Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 14 Jahren dafür begeistern, sich mit Technik und Technologien verschiedener Berufe auseinanderzusetzen.

Von Werkbank bis Virtual-Reality

Anhand von Mitmachangeboten führen die Aussteller die Mädchen und Jungen spielerisch an das Thema heran. Ziel ist es, sie für eine Ausbildung in diesem Sektor zu interessieren. Die Teilnehmer können Leiterplatten löten, Roboter programmieren, ihren Namen mit einem Plasmaschneider in Metall verewigen, Schlüsselanhänger an der Werkbank herstellen, Traversen für Bühnentechnik errichten, ein Getriebe bauen, im Formel-1-Simulator Runden drehen, 3D-Druck und Virtual-Reality erleben, Handyhalter schweißen, im Forschermobil Naturwissenschaft und Technik erkunden und vieles andere, teilen die Organisatoren mit. „Unser Ziel ist es zum einen, bei den Kindern zusammen mit ihren Eltern die Begeisterung für technische Berufe zu wecken und so einem zukünftigen Fachkräftemangel in der Grenzregion vorzubeugen“, erklärt Wendelin Knuf vom Internationalen Netzwerkbüro der Wirtschaftsförderung Bocholt. Zum anderen gehe es auch darum, den Unternehmen die Möglichkeit zu bieten, Kontakte zu den benachbarten Unternehmen auf- und auszubauen, den Arbeits- und Ausbildungsmarkt beiderseits der Grenze besser kennenzulernen und dadurch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu verbessern, so Knuf weiter.

Die offizielle Eröffnung durch Bocholts Ersten Stadtrat Thomas Waschki und Hans te Lindert, Beigeordneter der Gemeinde Aalten ist für 10.30 Uhr geplant. Der Eintritt zur Veranstaltung sowie die einzelnen Angebote sind kostenfrei. Ihre selbst gebauten Werkstücken können die Kinder mit nach Hause nehmen.

Ein Cateringservice sorgt für die Stärkung der Besucher. Organisiert wird der Techniktag vom Internationalen Netzwerkbüro, dem Berufskolleg Bocholt-West zusammen mit weiteren regionalen Interessenvertretern der Wirtschaft.