Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Tierisch viel los . . .

Samstag und Sonntag, 1. und 2. September von 11 bis 18 Uhr

Dienstag, 28. August 2018 - 15:22 Uhr

von Alexandra Knop

. . . ob an den Infoständen, in der Cafeteria oder auch bei dem einmal im Jahr stattfindenden tierischen Fotoshooting von Robert Vogel – seid dabei!

Foto: Alexandra Knop

Wenn das Tierheim zum Fest lädt, dann kommen sie alle: kleine, große, dicke, dünne, mit langem und kurzem Haar. Gemeint sind natürlich Mensch und Tier, die es sich nicht nehmen lassen dem Tierheim einen Besuch abzustatten, denn der Herbst steht vor der Tür und das feiern die Tierheimmitarbeiter mit einem kleinen Fest.

Anzeige

Lutz Kaczmarsch, Leiter des Tierheims, möchte bei diesen Festen alle Tierfreunde und Interessierte herzlich einladen mit ihm und seinen Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen. Denn auch das Tierheim und der Tierschutzverein brauchen immer helfende Hände und suchen ehrenamtliche Mitarbeiter.


Aktiv im Tierschutz

„Wir haben immer jede Menge zu tun und kommen mit der Arbeit kaum nach. Gerade jetzt in den Sommerferien haben wir viele Fundtiere, vor allem Hunde und Katzen, aber auch Kleintiere wie Kaninchen, die wohl der Urlaubszeit zum Opfer gefallen sind und einfach ausgesetzt wurden“, erzählt der Tierfreund. Zudem befinden sich noch über 30 kleine Kätzchen, die die gesund gepflegt werden müssen, auf der Quarantänestation. Mit vier festen Mitarbeitern, einer Teilzeitmitarbeiterin und fünf Azubis kommt das Team deshalb derzeit kaum mehr nach.„Wir würden uns freuen, wenn uns der eine oder andere Tierfan unterstützen würde – sprecht mich und meine Mitarbeiter gerne am Wochenende dazu an. Das fängt schon beim Gassigehen der Hunde an. Toll ist es, wenn es zuverlässige Leute gibt, die es regelmäßig einrichten könnten. Wir haben zum Beispiel Rentner, aber auch Auszubildende hier, die ihre Freizeit mit den Tieren verbringen“, so der Tierheimleiter.


Ehrenamtlich Tätige gesucht

Eine von den freiwilligen ist Tamara Hecker. Die 24-Jährige macht zurzeit eine Ausbildung in der Kranken- und Gesundheitspflege und ist immer – wenn es ihre Schicht zulässt – im Tierheim, um sich dort um die Hunde zu kümmern. „Selbst kann ich mir zurzeit kein Tier erlauben, deshalb bin ich gerne hier und gehe mit den Hunden spazieren“, so die Huskyfreundin, die ein Herz für schwierige Hunde aus dem Norden hat.

Aber auch in anderen Bereichen wird immer eine helfende Hand benötigt. Zum Beispiel bei der Kuchen- und Kaffeeausgabe oder auch bei den Festen am Imbiss- oder Bratwurststand. Auch müssen die Zelte vor einer Feier auf- und hinterher auch wieder abgebaut werden.

„Wir betreiben hier aktiven Tierschutz vor Ort und jeder kann sich selbst davon überzeugen, auch, was zum Beispiel mit dem Geld passiert. Deshalb planen wir für den 3. Oktober noch einen Tag der offenen Tür für alle Tierschutzinteressierten“, so Kaczmarsch.

Aber erst einmal steht das Herbstfest vor der Tür: Mit dabei sind viele Infostände rund ums Tier von verschiedenen Tierschutzorganisationen, wie zum Beispiel der Rettungshundestaffel. Aber auch der eine oder andere Verkaufsstand hat sein Zelt auf dem Gelände der Wiener Allee 28 aufgeschlagen und bietet für Bello und Co. diverse Spielsachen, Futter oder Accessoires an.

Wer sich und seinem Liebling für die kühlere Jahreszeit noch eine schöne Kuscheldecke besorgen möchte, der sollte unbedingt am Deckenstand von Karl-Heinz Furtmann vorbeischauen. Der rüstige Rentner hat für jeden Geschmack und Preisklasse etwas dabei.

Man kann sein Glück aber auch bei der großen Tombola versuchen – hier kann man – wieder zur Jahreszeit passend – den einen oder anderen tollen Gewinn aus dem Lostopf ziehen. Wer zwischendurch etwas Appetit bekommt, der kann es sich bei heißem Kaffee oder Kakao und selbst gebackenem Kuchen gut gehen lassen oder genießt Pommes, Bio-Bratwurst, Currywurst sowie das eine oder andere vegetarische Gericht.

Und endlich ist es auch wieder soweit und der Bocholter Fotograf Robert Vogel kommt mit seinem Team und tierischer Unterstützung ins Tierheim und baut dort ein kleines Fotostudio auf. Hier kann sich jeder mit seinem Tier, auf dem berühmten Samtsofa fotografieren lassen und bekommt sein Bild auch sofort vor Ort ausgedruckt zum Mitnehmen. Außerdem ist der druckfrische Tierheimkalender für das kommende Jahr eingetroffen und kann gegen eine Spende von zehn Euro direkt erworben werden.

Bei den Tierheimfesten kommen alle Einnahmen zu 100 Prozent dem Tierheim zugute.

Foto: Alexandra Knop

Foto: robert vogel fotografie.werbung