Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
lokal & aktuell

Verkehrte Märchenwelt

Vorstellungen am Samstag, 16. März, und Sonntag, 17. März, jeweils um 16 Uhr

Freitag, 1. März 2019 - 11:42 Uhr

von Stefanie Himmelberg

„Grimm und weg ...! – Falsches Spiel im Märchenwald“ heißt das Musical, das die Kindermusicalgruppe der hiesigen Musikschule jetzt auf die Bühne bringt.

Foto: Daniel Bergmann

Freuen sich schon auf ihren großen Auftritt: Die Kindermusicalgruppe der Musikschule Bocholt-Isselburg.

Am Samstag, 16. März, und Sonntag, 17. März, präsentieren rund 40 Musicalkinder der Musikschule Bocholt-Isselburg gemeinsam mit dem Musical-Chor der Diepenbrock-Grundschule das Musical „Grimm und weg...! – Falsches Spiel im Märchenwald“. Beginn der Vorstellungen ist jeweils 16 Uhr im Stadttheater Bocholt.

Mit „märchenhaft schöner Musik“ entführt Autor und Komponist Christian Grundlach die Zuschauer in eine fantastische Welt, in der alles möglich zu sein scheint. „Entsprechend vielfältig klingt es in diesem Musical“, heißt es in der Ankündigung zu der Veranstaltung. Unter der Leitung von Musikschullehrerin Stefanie Bergmann proben mehr als 40 Kinder im Alter von fünf bis 15 Jahren jede Woche ihre Rollen und Lieder. Ebenfalls mit dabei sind die Chor-AG und der „JeKits-Chor“ der Bocholter Diepenbrockschule. Es wird aber nicht nur gesungen und Theater gespielt. Die Tanztrainer Zoé Rathai und Janis Lappe studieren mit den Kindern verschiedene Tänze ein.

In „Grimm und weg...! – Falsches Spiel im Märchenwald“ dreht sich alles um die Helden aus Grimms Märchen. Die Bösen wollen allerdings nicht mehr mitmachen. So hat es die garstige Hexe Grimm satt, immer auf der Verliererseite zu stehen. Sie plant, die Macht über die Märchengeschichten an sich zu reißen und sie auf ihre Weise neu zu schreiben.

„Böse wird das neue Gut“, verspricht sie und ködert damit üble Gestalten wie Rumpelstilzchen und den bösen Wolf. Doch durch einen Zufall kommen die Kinder Marie, Toni und Alex Grimms Plänen in die Quere. Bald bemerken die drei, dass mit den alten Märchengeschichten etwas nicht stimmen kann. Gemeinsam mit positiven Helden wie den Bremer Stadtmusikanten oder Dornröschen machen sie sich auf, die Geschichten wieder zu einem guten Ende zu bringen. Doch dafür müssen sie die Bösewichte wieder ins Boot holen. Keine leichte Aufgabe, zumal Grimm ein weiteres Ass im Ärmel hat: Sie hat ihrerseits Kinder rekrutiert, die sehr überzeugend nicht mehr an Märchen glauben. Ein spannender Wettstreit mit einigen Überraschungen beginnt.

Eintrittskarten für das Familienmusical gibt es in der Musikschule Bocholt, Salierstraße 6, und in der Buchhandlung Seitenblick am Crispinusplatz in Bocholt. Erwachsene zahlen sieben Euro und Kinder vier Euro Eintritt.